Der eigene Klang

In der Frauenkirche hat die Musik seit je her einen großen Stellenwert. Als wesentlicher Teil der Verkündigung nimmt sie einen festen Platz in den Gottesdiensten ein; darüber hinaus kommt eine Vielzahl sakraler Werke im barocken Kirchraum zur Aufführung. 

Die Klangkörper der Frauenkirche - der Chor, der Kammerchor und das ensemble frauenkirche - tragen maßgeblich zur vielfältigen und qualitätvollen Ausgestaltung des musikalischen Lebens des Gotteshauses bei. Auf diese Weise schreiben die Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Frauenkirchenkantor Matthias Grünert die große Musiktradition fort.

Die Klangkörper der Frauenkirche

Im Weihejahr 2005 gründete der damals neu berufene Frauenkirchenkantor Matthias Grünert zwei Chöre und ein Instrumentalensemble, um das kirchenmusikalische Leben facettenreich gestalten zu können und der Frauenkirche einen eigenen Klang zu geben. Inzwischen prägen diese drei Klangkörper ganz wesentlich den eigenen Klang der Frauenkirche.

In kürzester Zeit erarbeitete sich der Kammerchor der Frauenkirche einen hervorragenden Ruf in Dresden und weit darüber hinaus. ... MEHR

100 Stimmen, ein Klang: Der Chor der Frauenkirche weiß mit Homogenität und großer Ausdrucksstärke zu überzeugen. ... MEHR

Das mit Musikern der Staatskapelle und Philharmonie besetzte klangfeine Kammerorchester bereichert das Musikleben vielfältig. ... MEHR