Frauenkirchen-Festtage 2017

Foto: Renate Beutel

Vom 26. bis 29. Oktober 2017 lädt die Fördergesellschaft Frauenkirche zu den Frauenkirchen-Festtagen 2017 ein. Das vielfältige Programm reicht von Vorträgen über Gottesdienste und Konzerte bis hin zu thematischen Führungen.

Den Auftakt bildet der Eröffnungsvortrag über „Reformation und Kirchenbau in Mitteleuropa“ mit Prof. Dr. Hans-Georg Lippert aus Dresden am 26. Oktober, 19:30 Uhr, in der Unterkirche der Frauenkirche.

Am Sonnabend, 28. Oktober 2017, findet im Haus der Kirche – Dreikönigskirche die 14. Ordentliche Mitgliederversammlung statt. Dazu haben sich mehr als 180 in- und ausländische Teilnehmer angemeldet. Den öffentlichen Festvortrag (Beginn: 14:30 Uhr) wird Frank Richter, Geschäftsführer der Stiftung Frauenkirche Dresden, zum Thema „Die aktuelle Situation unserer Gesellschaft – Einordnungen aus der Perspektive der Friedens- und Versöhnungsbotschaft der Frauenkirche“ halten.

Zahlreiche Vereine und Initiativen sind der Fördergesellschaft verbunden, so u. a. der Initiativkreis Barfüßerkirche Erfurt, der die Möglichkeit zur Präsentation und zum Erfahrungsaustausch mit den Mitgliedern der Fördergesellschaft nutzt. Thematische Führungen laden die Vereinsmitglieder ins Kulturkraftwerk Dresden-Mitte, in die Orgelbau-Werkstatt der Fa. Jehmlich Dresden und auf den Dresdner Neumarkt ein.

Am Sonnabend, 28. Oktober 2017, 20:00 Uhr, erklingt unter der Leitung von Frauenkirchenkantor Matthias Grünert die Sinfonie Nr. 2 „Lobgesang“ von Felix Mendelssohn Bartholdy.

Geistlicher Höhepunkt der Festtage ist der Festgottesdienst zum 12. Kirchweihfest mit Landesbischof Dr. Carsten Rentzig, Frauenkirchenpfarrerin Angelika Behnke und Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt am Sonntag, 29. Oktober 2017, 11:00 Uhr.

Am Kirchweihnachmittag um 16:00 Uhr ist in der Geistlichen Sonntagsmusik Jan Dismas Zelenkas „Kyrie und Gloria aus der Missa Votiva“ ZWV 18 unter der Leitung von Frauenkirchenkantor Matthias Grünert zu hören. An der Orgel musiziert Frauenkirchenorganist Samuel Kummer. Das Geistliche Wort hält Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt.

Den Abschluss dieses Tages bildet der Ökumenische Gottesdienst am Sonntag, 29. Oktober 2017, 18:00 Uhr, in der Frauenkirche mit Frauenkirchenpfarrerin Angelika Behnke, Superintendent Christian Behr und dem Stadtökumenekreis.

Dem Reformationsjubiläum ist am Montag, 30. Oktober 2017, 20:00 Uhr, das „Reformationskonzert zum 500-jährigen Jubiläum“ gewidmet. Zur Aufführung kommen Daniel Schnyders Oratorium „Eine feste Burg“ nach Texten der Luther-Bibel (Auftragswerk der Fördergesellschaft Frauenkirche – Uraufführung am 26. Oktober 2013) und Werke von Heinrich Schütz, Giovanni Gabrieli und Johann Sebastian Bach. Ausführende sind: Barbara Marin (Sopran), Stephanie Atanasov (Alt), Benjamin Glaubitz (Tenor), Henryk Böhm (Bariton), Daniel Schnyder (Saxophon), Friedrich Kircheis (Orgel), das Sächsische Vocalensemble und der dresdner motettenchor (Einstudierung Matthias Jung), das Violoncello-Quartett mit Mitgliedern der Sächsischen Staatskapelle, das Blechbläserensemble Ludwig Güttler und die Virtuosi Saxoniae unter der Leitung von Ludwig Güttler.

Traditionell zu den Frauenkirchen-Festtagen erscheint der neue Band des Jahrbuchs „Die Dresdner Frauenkirche“. Er steht im Zeichen des 500. Jubiläums der Reformation, berührt aber auch andere Themenkreise. So wird die Bedeutung der Reformation und deren ökumenisches Anliegen in der Gegenwart ebenso dargestellt, wie die Geschichte der Konfessionalisierung des Luthertums. Gezeigt wird die Ausschmückung von Kirchen mit Porträtzyklen von Pastoren und Superintendenten in der Nachfolge Luthers als Höhepunkt reformatorischer Erinnerungskultur. Mehrere Beiträge sind dem Coselpalais in unmittelbarer Nachbarschaft der Frauenkirche gewidmet. Ein Inhaltsverzeichnis der Bände 12-20 ergänzt das Jahrbuch.

Das Jahrbuch ist zum Preis von 29,95 € im Buchhandel erhältlich. Karten für die Konzerte sind erhältlich beim Ticketservice der Stiftung Frauenkirche, 01067 Dresden, Georg-Treu-Platz 3, 1. OG (Montag bis Freitag 9-18 Uhr, Sonnabend 9-15 Uhr), Telefon: 0351 / 656 06 701 E-Mail: ticket@frauenkirche-dresden.de. Die Abendkasse ist am Eingang D der Frauenkirche geöffnet.