Wettbewerbsbedingungen des Friedenswettbewerbs

Veranstalter

  • Der Friedenswettbewerb der Frauenkirche Dresden 2017 wird durch die Stiftung Frauenkirche Dresden organisiert und durchgeführt.

Teilnahmeberechtigung

  • Teilnahmeberechtigt sind Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 9, die eine Schule im Freistaat Sachsen besuchen.Der Wettbewerbsbeitrag muss im Team von 5-8 Mitgliedern eigenständig und originär für den Friedenswettbewerb 2017 erstellt worden sein und den in der Ausschreibung festgelegten formalen Kriterien entsprechen.
  • Die Einreichung muss online erfolgen und kann, wenn es der Anschaulichkeit dient, um eine haptische Einreichung ergänzt werden. Sowohl die Teammitglieder selbst als auch eine Betreuungsperson (z.B. Lehrer) sind einreichungsberechtigt.
  • Bei minderjährigen Teilnehmenden muss die Zustimmung ihrer gesetzlichen Vertreter vorliegen, die dem Veranstalter auf Nachfrage schriftlich nachzuweisen ist.
  • Abgabeschluss ist der 7. März 2017.
  • Beiträge, die jugendgefährdend, diskriminierend oder gewaltverherrlichend sind, werden vom Wettbewerb ausgeschlossen.

Quellen und Rechte

  • Die Teilnehmenden versichern mit ihrer Einreichung, dass sie alle verwendeten Quellen und Hilfsmittel (Texte, Bilder, Grafiken, Zeichnungen, Karten, etc.) für Dritte nachvollziehbar ausgewiesen haben.
  • Die Teilnehmenden bestätigen, dass sie über sämtliche Rechte an den eingereichten Beiträgen (auch an Bild, Ton und Film) verfügen. Sie stellen die Stiftung Frauenkirche Dresden als Veranstalter des Friedenswettbewerbs von Ansprüchen Dritter frei.
  • Bei der Darstellung von Personen dürfen keine Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Falls in einer Arbeit eine oder mehrere Personen erkennbar abgebildet sind oder Tonbeiträge Dritter vorkommen, müssen die Betreffenden mit der Veröffentlichung einverstanden sein. Die jeweilige Einverständniserklärung ist auf Nachfrage vorzulegen.

Teilnehmerdaten

  • Die Teilnehmenden sind darüber informiert und damit einverstanden, dass bei der Registrierung und Beitragseinreichung personenbezogene Daten erhoben, verarbeitet und gespeichert werden.
  • Die Teilnehmenden erklären sich einverstanden, dass ihre Angaben im Rahmen des Friedenswettbewerbs 2017 zur Kontaktierung und bei der Präsentation der Wettbewerbsergebnisse verwendet werden.
  • Die Einwilligung zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Ein Widerruf kann jedoch zum Ausschluss vom Friedenswettbewerb führen.

Jury-Entscheid

  • Es werden drei gleichwertige Preisträgergruppen ermittelt. Diese werden bis zum 20. März 2017 informiert.
  • Ihre Teilnahme am Thementag in der Frauenkirche, der Feierstunde und der Friedensnobelpreisträgerrede am 3. April 2017 wird erwartet. Hierauf bereitet ein Vorabtreffen an den Schulen der Gewinnergruppen vor.
  • Die Jury-Entscheidung ist endgültig und nicht anfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Veröffentlichung und Rückgabe

  • Die Teilnehmenden erklären sich damit einverstanden, dass ihr Beitrag veröffentlicht wird.
  • Mit der Einsendung erhält die Stiftung Frauenkirche Dresden kostenfrei das Recht zur Präsentation und Nutzung der Beiträge in ihren eigenen Veröffentlichungen und die Erlaubnis, die Beiträge Journalisten zum Zwecke der Berichterstattung zur Verfügung zu stellen.
  • Aus Zeit- und Kostengründen können keine Einreichungen zurückgeschickt werden.


Mit der Teilnahme werden diese Teilnahmebedingungen anerkannt.