Wählen Sie Ihre bevorzugte Form der Unterstützung

Herzlichen Dank, dass Sie sich für die Unterstützung der Arbeit der Stiftung Frauenkirche Dresden interessieren. 

Mit Ihrer einmaligen oder regelmäßigen Spende in das Vermögen der Stiftung unterstützen Sie die Erhaltung des Bauwerks und die Gestaltung des Lebens in der Frauenkirche. Gern informieren und beraten wir Sie persönlich zu den möglichen Formen der Unterstützung wie einer einfachen Spende, dem Erwerb eines Stifterbriefes, Zustiftungen oder einer Nachlass-Spende.

Die Stiftung Frauenkirche Dresden ist eine gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts. Sie erhalten eine Spendenbescheinigung und können Ihre Spende steuerlich geltend machen.

Ihre Spendenmöglichkeiten

Spende bis 300 EUR

Wenn Sie sich für eine Spende zugunsten der Stiftung Frauenkirche Dresden entscheiden, unterstützen Sie die Dresdner Frauenkirche direkt und zeitnah dort, wo es am dringendsten gebraucht wird. 

Egal, für welche Spendenhöhe Sie sich entscheiden, Sie leisten einen wichtigen und hochgeschätzten Beitrag zur Bewahrung des Gotteshauses und Gestaltung des vielfältigen Lebens in ihm. 

Für jede Spende wird ein Zuwendungsbescheinigung erstellt, die beim Finanzamt geltend gemacht werden kann.

Stifterbrief mit symbolischer Adoption eines Steines

Übernehmen Sie die symbolische Patenschaft für einen Stein der wieder aufgebauten Frauenkirche. Selbstverständlich können Sie dies auch stellvertretend tun und als Paten bspw. Familienmitglieder oder Freunde benennen. 

Symbolische Adoptionen sind für Steine der Unterkirche und bereits ab 300 EUR möglich. Je nach Größe des Steines variieren die Spendenbeträge darüber hinaus zwischen 600 EUR, 1.000 EUR und 1.500 EUR.

Dank einer komfortablen Online-Anwendung können Sie sich "Ihren" Stein bequem selbst aussuchen. Wählen Sie hierfür den Bereich und die Steinfläche der Unterkirche (Wand, Pfeiler, Gewölbe, Tonne) und finden Sie den für Sie passenden Stein. Diesen können Sie per Mouse-Klick reservieren. Alles Weitere besprechen unsere Mitarbeiterinnen mit Ihnen.

Nach erfolgter Adoption gehören Sie bzw. die von Ihnen begünstigte Person zum Kreis der Stifterbriefinhaber, die in Anerkennung dieses Engagements Folgendes erhalten:

  • einen hochwertigen persönlichen Stifterbrief als Dank für Ihre Spende,
  • einen Lageplan des symbolisch adoptierten Steines,
  • eine Fotografie der Frauenkirche des Fotografen Prof. Jörg Schöner im A4-Passepartout mit Prägung
  • einen Eintrag Ihres Namens im digitalen Spendenregister sowie
  • dreimal jährlich die Broschüre "Leben in der Frauenkirche".

Stifterbrief mit symbolischer Adoption eines Sitzplatzes

Wie wäre es, einen "persönlichen" Sitzplatz in der Frauenkirche zu haben? Auf Wunsch namentlich ausgewiesen, zeugt er von Ihrem Engagement bzw. von der einer Ihrerseits begünstigten Person. Symbolische Sitzplatzadoptionen sind ab 2.500 EUR möglich. 

Sie haben die Wahl:

  • ab 2.500 EUR einen Sitzplatz in einer Kirchenbank in der 3. oder 4. Empore
  • ab 5.000 EUR einen Sitzplatz in einer Kirchenbank in der 1. oder 2. Empore (eingeschränkte Verfügbarkeit!)

Sie bzw. die von Ihnen benannte Person gehört damit zum Kreis der Stifterbriefinhaber. In Anerkennung dieses Engagements erhalten diese:

  • einen hochwertigen persönlichen Stifterbrief als Dank für Ihre Spende,
  • ein personalisiertes Messingschild am adoptierten Platz zzgl. einer Kopie für den Sitzplatzpaten,
  • einen Sitzplan, der den adoptierten Platz ausweist, 
  • eine Fotografie der Frauenkirche des Fotografen Prof. Jörg Schöner im A4-Passepartout mit Prägung
  • einen Eintrag Ihres Namens im digitalen Spendenregister sowie
  • dreimal jährlich die Broschüre "Leben in der Frauenkirche".

Eine allgemeine Sitzplatzvorschau können Sie hier einsehen. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie konkrete Platzierungswünsche haben. Wir prüfen gern, ob Ihr vorausgewählter Platz verfügbar ist.

Zustiftung

Ihre Zustiftung hilft die Frauenkirche nachhaltig zu bewahren.

Mit einer Zustiftung – einer Spende in den Vermögensstock – bekunden Sie Ihre Unterstützung für die Arbeit der Stiftung Frauenkirche Dresden und fördern sie wirkungsvoll. Bei dieser Zuwendungsform bleibt Ihr Kapital in den Eigenmitteln der Stiftung auf Dauer erhalten. Sie versetzen die Stiftung Frauenkirche Dresden damit in die Lage, ihre Ziele langfristig zu verfolgen.

Zustiftungen werden vom Gesetzgeber in besonderer Weise bevorzugt behandelt und sind über den normalen Spendenabzug hinaus steuerlich absetzbar. Sie erhalten eine Spendenbescheinigung.

Nachlass-Spende

Sie können die Stiftungsarbeit unterstützen, indem Sie die Stiftung Frauenkirche Dresden in Ihrem Testament bedenken.

Durch das Einschließen der Stiftung Frauenkirche Dresden in Ihren Letzten Willen helfen Sie maßgeblich, das dank weltweiter Spenden wieder errichtete Bauwerk und das Leben in ihm für die nachfolgenden Generationen zu bewahren.

In einem persönlichen Gespräch klären wir gern alle Ihre Fragen und beraten Sie hinsichtlich einer Entscheidung für eine Vererbung oder ein Vermächtnis. So können Sie in Ruhe entscheiden, ob Sie die Stiftung Frauenkirche Dresden als Erben eintragen lassen wollen oder sie aber unterstützen wollen, indem Sie sie mit einem Vermächtnis bedenken. 

Als gemeinnützige Organisation ist die Stiftung Frauenkirche Dresden übrigens von der Erbschaftssteuer befreit. 

Kontakt und Spendenkonto

Gern helfen wir Ihnen weiter, wenn Sie Fragen zu Spenden und Zustiftungen haben.

Telefon (0351) 656 06 225 
Telefax (0351) 656 06 211 
E-Mail spenden(at)frauenkirche-dresden.de

Spendenkonto
der Stiftung Frauenkirche Dresden  

geführt bei der Commerzbank
IBAN DE60 8508 0000 0459 4885 00
BIC   DRES DE FF 850

Werden Sie Teil einer weltweiten Spendergemeinschaft.
Helfen Sie uns, die Friedens- und Versöhnungsbotschaft der Frauenkirche Dresden weiterzutragen.
Herzlichen Dank!