Johannes Brahms »Vier ernste Gesänge«

Datum
Sa, 9. April 2016, 20:00 Uhr

Ort
Hauptraum der Frauenkirche

Veranstalter
Stiftung Frauenkirche Dresden

Johannes Brahms:
Streichquintett Nr. 2 G-Dur op. 111
arrangiert für Streichorchester von Amsterdam Sinfonietta
Vier ernste Gesänge op.121
bearbeitet für Bariton und Streichorchester von David Matthews 

Samuel Barber
Dover Beach op. 3 
arrangiert für Streichorchester von Amsterdam Sinfonietta

Hugo Wolf
Italienische Serenade G-Dur
, arrangiert für Streichorchester von Amsterdam Sinfonietta
Fußreise | Auf einer Wanderung | Der Rattenfänger in Orchesterfassungen von David Matthews

Franz Schubert:
Memnon D 541 op. 6,1 | 
Geheimes D 719 op. 14,2 in Orchesterfassungen von David Matthews

Bariton Thomas Hampson
Sinfonietta Amsterdam

Der US-amerikanische Bariton Thomas Hampson genießt eine einzigartige internationale Karriere als Opern-, Konzert-, und Liedsänger. Hampson ist weltweit mit renommierten Sängern, Pianisten, Dirigenten und Orchestern in allen wichtigen Konzert- und Opernhäusern aufgetreten und ist einer der bedeutendsten, innovativsten und gefragtesten Gesangssolisten der Gegenwart. Mit der 2003 gegründeten Hampsong Foundation setzt er sich durch das Medium der Liedkunst für interkulturellen Dialog und Verständigung ein. Unlängst wurde Hampson in die Amerikanische Akademie der Künste und Wissenschaften aufgenommen. Er zählt zu den führenden Interpreten des deutschen romantischen Liedes und wurde durch sein gefeiertes, in Kooperation mit der Library of Congress entstandenes Liedprojekt „Song of America“ als „Botschafter des amerikanischen Liedes“ bekannt. Auch lehrt Hampson leidenschaftlich gern und gibt sowohl Meisterkurse im Fernstudienprogramm der Manhattan School of Music als auch während des Heidelberger Frühlings im Rahmen der Lied Akademie, dessen Gründer und künstlerischer Leiter er ist. Der in Spokane (Washington, USA) aufgewachsene Hampson wurde mehrfach für seine künstlerische Arbeit und seine kulturelle Vorbildfunktion ausgezeichnet. Aus seiner über 150 Alben umfassenden Diskografie erhielten mehrere Einspielungen einen Grammy, einen Edison Award und eine den Grand Prix du Disque.

Die Sinfonietta Amsterdam ist ein Ensemble aus zweiundzwanzig begabten Musikern aus aller Welt. Die Gruppe tritt ohne Dirigent unter der Leitung von Candida Thompson, seit 2003 künstlerische Leiterin, auf. Markenzeichen des Orchesters sind die starke Einbindung und künstlerische Energie jedes einzelnen Mitglieds. Die Gruppe hat sich mit ihren virtuosen Auftritten und der innovativen Programmgestaltung, die Werke oft auf überraschende Weise kombiniert, einen ausgezeichneten Ruf erworben. In den vergangenen Spielzeiten tourte die Amsterdam Sinfonietta durch Europa, China, die USA und Australien, dabei spielte sie in Sälen wie der Barbican Hall in London, der Cité de la musique in Paris, dem National Center of the Performing Arts in Beijing und dem Konzerthaus in Berlin.

Ticketinformationen

Tipp: In der Preisgruppe 1 erhalten Sie zwei Tickets zum Preis von einem (74 statt 148 €; beim Online-Kauf dafür entsprechend vom Normalpreis auf den Aktionspreis wechseln).

Preisgruppe 1:74,00 €
Preisgruppe 2:54,00 €
Preisgruppe 3:29,00 €
Preisgruppe 4:14,00 €

Reservierungsanfrage senden