Geistliche Sonntagsmusik

Datum
So, 10. September 2017, 15:00 Uhr

Ort
Hauptraum der Frauenkirche

Veranstalter
Stiftung Frauenkirche Dresden

Werke für Orgel, Trompete und Corno da caccia von
Dietrich Buxtehude
| Johann Sebastian Bach | Georg Friedrich Händel | Johann Ludwig Krebs
Georg Melchior Hoffmann Kantate
»Meine Seele rühmt und preist«

Tenor Uwe Stickert | Leipziger Bach-Collegium |
Trompete, Corno da caccia und musikalische Leitung Ludwig Güttler
Orgel | Friedrich Kircheis
Geistliches Wort Frauenkirchenpfarrer Sebastian Feydt

Das Leipziger Bach-Collegium gehört zum erlesenen Kreis jener Kammermusik-Ensembles, in welchen Trompete und Corno da caccia ihre Virtuosität in den Dienst der Kammermusik stellen. Das Ensemble hat sich 1976 auf Anregung von Ludwig Güttler gebildet, um eine spürbare Lücke im Bereich der historischen Musikpflege schließen zu helfen und sich dabei mit heute gebräuchlichem Instrumentarium den historischen Spielweisen, der Farbigkeit der Klänge, einer differenzierten Artikulation und rhetorischen Deklamation zu nähern. Das Repertoire des Leipziger Bach-Collegiums konzentriert sich auf die Zeit Johann Sebastian Bachs und greift Werke der Frühklassik auf. Wesentliches Anliegen ist es, das vielfältige überlieferte, noch schlummernde Erbe des 17. und 18. Jahrhundert lebendig zu halten, indem es zu zeigen versucht, dass und wie die Musik dieser Zeit als „Freiheit des spielenden Geistes“ verstanden werden kann.

Friedrich Kircheis studierte an der Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn – Bartholdy“ in Leipzig, und legte dort 1964 das Staatsexamen ab. Nach einer Organistenstelle in Grimma kam er 1973 als Organist und Kantor an die Dresdner Diakonissenhauskirche, wo er bis 2005 hauptberuflich tätig ist. Seine Rundfunkaufnahmen und Schallplatteneinspielungen weisen nachdrücklich auf die Tradition der sächsischen Kirchenmusik hin, der sich Friedrich Kircheis verpflichtet fühlt.

In den Geistlichen Sonntagsmusiken präsentiert die Frauenkirche das reiche Erbe der Kirchenmusik: eine Vielfalt, die sich widerspiegelt in berühmten Kantaten, unbekannten Messvertonungen, kunstvollen Motetten und geistreichen Instrumentalwerken. Ob Trompete und Orgel, a-cappella oder Chorsinfonik – die Geistlichen Sonntagsmusiken begleiten mit einem vielfältigen und abwechslungsreichen Programm durch das Kirchenjahr, besonders im Jahr 2017, das ganz unter dem Zeichen des 500. Reformationsjubiläums steht. So werden die Kantaten aus der Feder Johann Sebastian Bachs eine wichtige Rolle in der Programmgestaltung spielen.

Weitere Veranstaltungen aus dieser Reihe:
5. März | 26. März | 9. April | 30. April | 14. Mai | 4. Juni | 11. Juni | 2. Juli | 16. Juli | 13. August | 27. August | 24. September | 1. Oktober | 29. Oktober | 26. November | 3. Dezember | 17. Dezember | 26. Dezember

Ticketinformationen

Vorkauf:12,00 €
Abendkasse:12,00 €

Reservierungsanfrage senden