Dresdner Orgelzyklus

Datum
Mi, 1. Februar 2017, 20:00 Uhr

Ort
Hauptraum der Frauenkirche

Veranstalter
Stiftung Frauenkirche Dresden

Gemeinsame Orgelkonzertreihe der Dresdner Innenstadtkirchen 
Kathedrale – Kreuzkirche – Frauenkirche

Werke von
Johann Sebastian Bach,
Felix Mendelssohn Bartholdy,
Franz Liszt und Gabriel Fauré

Orgel Peter Kofler, Jesuitenkirche St. Michael München

Der in Bozen geborene Organist und Cembalist Peter Kofler (*1979) erhielt seine erste musikalische Ausbildung am dortigen Konservatorium „Claudio Monteverdi“. In München studierte er Orgel und Kirchenmusik bei Harald Feller sowie Cembalo bei Christine Schornsheim. Seit August 2008 ist Peter Kofler als Organist an der Jesuitenkirche St. Michael in München tätig. Dort ist er u.a. Initiator und künstlerischer Leiter des internationalen Orgelfestivals „Münchner Orgelherbst“ in St. Michael. Parallel pflegte er viele Jahre eine Zusammenarbeit mit dem Münchener Bach-Chor und dem Klassikchor München und ist bis heute dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks eng verbunden. Er ist Gründungsmitglied und Cembalist des Barockorchesters „L‘ Accademia Giocosa“ und spielte unter namhaften Dirigenten wie Franz Welser-Möst, Riccardo Muti, Daniel Harding, Esa-Pekka Salonen, Giovanni Antonini und Thomas Hengelbrock. Regelmäßig gastiert Peter Kofler bei großen internationalen Musikfestivals. Zu seinen Kammermusikpartnern zählen u.a. Dorothee Oberlinger, Ramón Ortega Quero und Lisa Batiashvili. Als Orgelsolist ist der Künstler bei Orgelkonzertreihen u.a. im Berliner Dom, der Berliner Philharmonie, im Wiener Stephansdom und in St. Michaelis/Hamburg zu hören. CD- und Rundfunkproduktionen (u.a. ZDF, BR, RAI, Deutsche Grammophon, Sony Classical) runden seine Künstlertätigkeit ab.


Der Dresdner Orgelzyklus

Die drei Dresdner Innenstadtkirchen – die Kreuzkirche, die Frauenkirche und die Kathedrale – prägen optisch und kirchenmusikalisch das Stadtbild auf besondere Weise. Daraus erwuchs der Gedanke, eine Orgelmusikreihe zu konzipieren. Seit 2006 erklingen die Instrumente dieser Kirchen im wöchentlichen Wechsel. Sie stammen aus den Werkstätten Gottfried Silbermann (1755), Gebrüder Jemlich (1963) und Orgelbau Kern (2005) und ermöglichen aufgrund ihrer verschiedenen stilistischen Ausrichtungen die Darstellung einer großen Bandbreite der Orgelmusik. Von Februar bis November präsentieren jeden Mittwoch um 20 Uhr die drei Hausorganisten sowie über 30 Gastorganisten aus aller Welt ein abwechslungsreiches und stets neu zusammengestelltes Programm.

Die Orgelzyklus-Termine der Dresdner Frauenkirche

08.03.Renata Marcinkutė Lesieur (Vilnius) spielt Werke von Bach, Guilmant, Ciurlionis und Latėnas
29.03.Pavel Černý (Prag) spielt Werke von Bach, Froberger, Zelenka, Mendelssohn, Franck, Dupré u.a.
26.04.Frauenkirchenkantor Matthias Grünert spielt Werke von Bach, Rheinberger und Fletcher
17.05.Frauenkirchenorganist Samuel Kummer spielt Werke von Bach, Duruflé, Tournemire und Kummer
07.06.Johannes Skudlik (Landsberg) spielt Werke von Bach, Franck, Liszt und Cocherau
28.06.Kreuzorganist Holger Gehring spielt Werke von Bach, Middelschulte, Langlais und Dupré
19.07.Titularorganist Jean-Baptiste Monnot (Rouen) spielt Werke von Bach, Mendelssohn und Liszt
30.08.Domorganist Willibald Guggenmos (St. Gallen) spielt Bach, Liszt, Garbizu, Wiklander u.a.
18.10.Christian Skobowsky (Ratzeburg) spielt Werke von Scheidemann, Weckmann und Praetorius
22.11.Christian Barthen (Giengen) spielt Werke von Mozart, Guillou und Liszt

Ticketinformationen

Vorverkauf:8,00 €
Abendkasse:8,00 €

Reservierungsanfrage senden