Dresdner Orgelzyklus

Datum
Mi, 8. März 2017, 20:00 Uhr

Ort
Hauptraum der Frauenkirche

Veranstalter
Stiftung Frauenkirche Dresden

Gemeinsame Orgelkonzertreihe der Dresdner Innenstadtkirchen 
Kathedrale – Kreuzkirche – Frauenkirche

Werke von
Johann Sebastian Bach,
Jean-René Quignard,
Louis Marchand u.a.

Orgel Iris Rieg, Köln


Nach dem Abitur studierte Iris Rieg zunächst Schul- und katholische Kirchenmusik in Stuttgart und Detmold. Später legte sie ihr Konzertexamen und Diplom im Fach Orgel ab. Prägende Lehrer waren u. a. Bernhard Haas, Gerhard Weinberger und Renate Zimmermann.
Als Trägerin von Stipendien des DAAD und Sokrates konnte sie am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse in Paris ihre Ausbildung bei Olivier Latry und Michel Bouvard vervollständigen. Verschiedene Meisterkurse runden ihre Studien ab. Daneben hat sie sich intensiv mit dem Jazz auseinandergesetzt. Iris Rieg errang Preise bei den internationalen Orgelwettbewerben in Fürth, Laubach, Linz und Brixen.
Zwischen 2003 und 2011 bekleidete sie Kirchenmusikstellen in Düsseldorf und im Seelsorgebereich des Kölner Westens. Seit 2011 ist sie als freiberufliche Dozentin, Organistin, Pianistin und Pädagogin tätig. Schwerpunkte ihres Repertoires sind die Werke Johann Sebastian Bachs, Max Regers, aber auch die der französischen symphonischen Orgelliteratur.
Als Organistin und Improvisatorin führte sie ihre Konzerttätigkeit z.B. nach Paris (Notre Dame), Brixen (Dom), Köln (Dom), Berlin (Dom). Sie ist als Dozentin an der Erzbischöflichen Musikschule des Kölner Domchores tätig und hat seit 2012 Lehraufträge an der Universität zu Köln.

Der Dresdner Orgelzyklus

Die drei Dresdner Innenstadtkirchen – die Kreuzkirche, die Frauenkirche und die Kathedrale – prägen optisch und kirchenmusikalisch das Stadtbild auf besondere Weise. Daraus erwuchs der Gedanke, eine Orgelmusikreihe zu konzipieren. Seit 2006 erklingen die Instrumente dieser Kirchen im wöchentlichen Wechsel. Sie stammen aus den Werkstätten Gottfried Silbermann (1755), Gebrüder Jemlich (1963) und Orgelbau Kern (2005) und ermöglichen aufgrund ihrer verschiedenen stilistischen Ausrichtungen die Darstellung einer großen Bandbreite der Orgelmusik. Von Februar bis November präsentieren jeden Mittwoch um 20 Uhr die drei Hausorganisten sowie über 30 Gastorganisten aus aller Welt ein abwechslungsreiches und stets neu zusammengestelltes Programm.

Die Orgelzyklus-Termine der Dresdner Frauenkirche

01.02.Peter Kofler (München) spielt Werke von Bach, Mendelssohn, Liszt und Fauré 
15.02.Frauenkirchenorganist Samuel Kummer spielt Werke von Bach, Reger, Nishimura und Kummer
29.03.Pavel Černý (Prag) spielt Werke von Bach, Froberger, Zelenka, Mendelssohn, Franck, Dupré u.a.
26.04.Frauenkirchenkantor Matthias Grünert spielt Werke von Bach, Rheinberger und Fletcher
17.05.Frauenkirchenorganist Samuel Kummer spielt Werke von Bach, Duruflé, Tournemire und Kummer
07.06.Johannes Skudlik (Landsberg) spielt Werke von Bach, Franck, Liszt und Cocherau
28.06.Kreuzorganist Holger Gehring spielt Werke von Bach, Middelschulte, Langlais und Dupré
19.07.Titularorganist Jean-Baptiste Monnot (Rouen) spielt Werke von Bach, Mendelssohn und Liszt
30.08.Domorganist Willibald Guggenmos (St. Gallen) spielt Bach, Liszt, Garbizu, Wiklander u.a.
27.09. Frauenkirchenorganist Samuel Kummer spielt Werke von Bach, Sweelinck, Steigleder u.a.
18.10.Christian Skobowsky (Ratzeburg) spielt Werke von Scheidemann, Weckmann und Praetorius
22.11.Christian Barthen (Giengen) spielt Werke von Mozart, Guillou und Liszt

Ticketinformationen

Vorverkauf:8,00 €
Abendkasse:8,00 €

Reservierungsanfrage senden