Dresdner Orgelzyklus

Datum
Mi, 7. Juni 2017, 20:00 Uhr

Ort
Hauptraum der Frauenkirche

Veranstalter
Stiftung Frauenkirche Dresden

Gemeinsame Orgelkonzertreihe der Dresdner Innenstadtkirchen 
Kathedrale – Kreuzkirche – Frauenkirche

Werke von
Johann Sebastian Bach,
Cesar Franck
, Franz Liszt und
Pierre Cocherau


Orgel Johannes Skudlik, Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt Landsberg/Lech

Johannes Skudlik (*1957) studierte Kirchenmusik und Orgel in München. Bereits während des Studiums kam er als Kantor an die Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Landsberg/Lech und hat den Ort nach mittlerweile 35 Jahren Tätigkeit zu einem kirchenmusikalischen Zentrum mit weit über die Grenzen der Region reichender Ausstrahlung gemacht. Mit unterschiedlichen von ihm gegründeten Vokal- und Instrumentalensembles ist Johannes Skudlik bei Festivals ganz Europa zu Gast. Als Dirigent tritt er mit einem breiten symphonischen und oratorischen Repertoire auf – häufig zusammen mit Mitgliedern des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks bzw. des Münchner Rundfunkorchesters, aber auch mit den „Münchner Symphonikern“, dem „Orchestra of the Age of Enlightenment“ und wiederholt mit dem Orchester „Symphony Prague“. Als Organist und Cembalist konzertiert Johannes Skudlik in fast allen Ländern Europas, in den USA und in Fernost; als Kammermusiker arbeitet er gerne mit Mitgliedern der Berliner Philharmoniker und des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks zusammen. Mittlerweile liegen mehr als 20 CD-Einspielungen mit Cembalo-, Orgel- und Kammermusik sowie Chor- und oratorischen Werken bei den Labels ambitus und Motette vor. Rundfunkaufnahmen wurden bisher in Zusammenarbeit mit RIAS Berlin, WGBH Radio Boston, dem Polnischen Fernsehen, RAI I und dem Bayerischen Rundfunk produziert.

Der Dresdner Orgelzyklus

Die drei Dresdner Innenstadtkirchen – die Kreuzkirche, die Frauenkirche und die Kathedrale – prägen optisch und kirchenmusikalisch das Stadtbild auf besondere Weise. Daraus erwuchs der Gedanke, eine Orgelmusikreihe zu konzipieren. Seit 2006 erklingen die Instrumente dieser Kirchen im wöchentlichen Wechsel. Sie stammen aus den Werkstätten Gottfried Silbermann (1755), Gebrüder Jemlich (1963) und Orgelbau Kern (2005) und ermöglichen aufgrund ihrer verschiedenen stilistischen Ausrichtungen die Darstellung einer großen Bandbreite der Orgelmusik. Von Februar bis November präsentieren jeden Mittwoch um 20 Uhr die drei Hausorganisten sowie über 30 Gastorganisten aus aller Welt ein abwechslungsreiches und stets neu zusammengestelltes Programm.

Die Orgelzyklus-Termine der Dresdner Frauenkirche

01.02.Peter Kofler (München) spielt Werke von Bach, Mendelssohn, Liszt und Fauré 
15.02.Frauenkirchenorganist Samuel Kummer spielt Werke von Bach, Reger, Nishimura und Kummer
08.03.Iris Rieg spielt Werke von Bach, Louis Marchand,Jean-René Quignard u.a.
29.03.Pavel Černý (Prag) spielt Werke von Bach, Froberger, Zelenka, Mendelssohn, Franck, Dupré u.a.
26.04.Frauenkirchenkantor Matthias Grünert spielt Werke von Bach, Rheinberger und Fletcher
17.05.Frauenkirchenorganist Samuel Kummer spielt Werke von Bach, Duruflé, Tournemire und Kummer
28.06.Kreuzorganist Holger Gehring spielt Werke von Bach, Middelschulte, Langlais und Dupré
19.07.Titularorganist Jean-Baptiste Monnot (Rouen) spielt Werke von Bach, Mendelssohn und Liszt
30.08.Domorganist Willibald Guggenmos (St. Gallen) spielt Bach, Liszt, Garbizu, Wiklander u.a.
18.10.Christian Skobowsky (Ratzeburg) spielt Werke von Scheidemann, Weckmann und Praetorius
22.11.Christian Barthen (Giengen) spielt Werke von Mozart, Guillou und Liszt

Ticketinformationen

Vorverkauf:8,00 €
Abendkasse:8,00 €

Reservierungsanfrage senden