Dresdner Orgelzyklus

Datum
Mi, 28. Juni 2017, 20:00 Uhr

Ort
Hauptraum der Frauenkirche

Veranstalter
Stiftung Frauenkirche Dresden

Gemeinsame Orgelkonzertreihe der Dresdner Innenstadtkirchen 
Kathedrale – Kreuzkirche – Frauenkirche

Werke von
Johann Sebastian Bach,
Wilhelm Middelschulte
,
Jean Langlais
und
Marcel Dupré


Orgel Kreuzorganist Holger Gehring, Kreuzkirche Dresden

Holger Gehring (*1969) studierte Kirchenmusik (Orgel und Cembalo) an den Musikhochschulen in Lübeck und Stuttgart und anschließend künstlerisches Orgelspiel an der Musikhochschule Frankfurt. Er besuchte die Solistenklasse Ludger Lohmanns an der Musikhochschule Stuttgart und studierte zeitgleich an der Schola Cantorum in Basel bei Jesper Christensen Cembalo, Generalbass und Ensemble für Alte Musik. Meisterkurse führten ihn zu Alain, Tagliavini, Marcon und Radulescu. Er ist Preisträger mehrerer nationaler und internationaler Wettbewerbe für Orgelliteraturspiel und Orgelimprovisation. Nach seiner kirchenmusikalischen Tätigkeit an der Friedenskirche Ludwigsburg und als Assistent des württembergischen Landeskirchenmusikdirektors war er Kantor der Stadtkirche Bad Hersfeld. 2004 wurde er zum Kreuzorganisten an die Kreuzkirche Dresden berufen und 2005 zum Orgelsachverständigen der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens ernannt. Darüber hinaus ist er Lehrbeauftragter für Orgelliteraturspiel und Orgelimprovisation sowie für Generalbass und Aufführungspraxis Alte Musik an den Staatlichen Hochschulen für Musik in Leipzig und Dresden, an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden und des Dresdner Kreuzchores. Er ist künstlerischer Leiter der Konzertreihe an der Silbermannorgel und der Schlosskonzerte in Reinhardtsgrimma und Dozent auf Meister- und Fortbildungskursen. Publikationen über Orgelspiel und Orgelbau, CD -, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen ergänzen seine Tätigkeit. Regelmäßig arbeitet er mit renommierten Orchestern wie der Dresdner Philharmonie oder den Musikern der Sächsischen Staatskapelle Dresden zusammen und begleitet den Kreuzchor auf seinen internationalen Konzertreisen.

Der Dresdner Orgelzyklus

Die drei Dresdner Innenstadtkirchen – die Kreuzkirche, die Frauenkirche und die Kathedrale – prägen optisch und kirchenmusikalisch das Stadtbild auf besondere Weise. Daraus erwuchs der Gedanke, eine Orgelmusikreihe zu konzipieren. Seit 2006 erklingen die Instrumente dieser Kirchen im wöchentlichen Wechsel. Sie stammen aus den Werkstätten Gottfried Silbermann (1755), Gebrüder Jemlich (1963) und Orgelbau Kern (2005) und ermöglichen aufgrund ihrer verschiedenen stilistischen Ausrichtungen die Darstellung einer großen Bandbreite der Orgelmusik. Von Februar bis November präsentieren jeden Mittwoch um 20 Uhr die drei Hausorganisten sowie über 30 Gastorganisten aus aller Welt ein abwechslungsreiches und stets neu zusammengestelltes Programm.

Die Orgelzyklus-Termine der Dresdner Frauenkirche

01.02.Peter Kofler (München) spielt Werke von Bach, Mendelssohn, Liszt und Fauré 
15.02.Frauenkirchenorganist Samuel Kummer spielt Werke von Bach, Reger, Nishimura und Kummer
08.03.Iris Rieg spielt Werke von Bach, Louis Marchand,Jean-René Quignard u.a.
29.03.Pavel Černý (Prag) spielt Werke von Bach, Froberger, Zelenka, Mendelssohn, Franck, Dupré u.a.
26.04.Frauenkirchenkantor Matthias Grünert spielt Werke von Bach, Rheinberger und Fletcher
17.05.Frauenkirchenorganist Samuel Kummer spielt Werke von Bach, Duruflé, Tournemire und Kummer
07.06.Johannes Skudlik (Landsberg) spielt Werke von Bach, Franck, Liszt und Cocherau
19.07.Titularorganist Jean-Baptiste Monnot (Rouen) spielt Werke von Bach, Mendelssohn und Liszt
30.08.Domorganist Willibald Guggenmos (St. Gallen) spielt Bach, Liszt, Garbizu, Wiklander u.a.
18.10.Christian Skobowsky (Ratzeburg) spielt Werke von Scheidemann, Weckmann und Praetorius
22.11.Christian Barthen (Giengen) spielt Werke von Mozart, Guillou und Liszt

Ticketinformationen

Vorverkauf:8,00 €
Abendkasse:8,00 €

Reservierungsanfrage senden