Literarische Orgelnacht bei Kerzenschein

Datum
Fr, 2. Juni 2017, 21:30 Uhr

Ort
Hauptraum der Frauenkirche

Veranstalter
Stiftung Frauenkirche Dresden in Zusammenarbeit mit dem Staatsschauspiel Dresden

Kooperationspartner

Texte und Orgelimprovisation im Dialog unter dem Leitmotiv
»Heimat – Auszug – Fremde«

Ensemblemitglieder des Staatsschauspiels Dresden
Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

in Zusammenarbeit mit dem Staatsschauspiel Dresden

Samuel Kummer, 1968 in Stuttgart geboren, studierte Kirchenmusik an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. In den Orgelklassen von Lohmann, Jacob und Bossert erarbeitete er sich ein breites Repertoire, welches seine stilistische Vielseitigkeit auf dem Gebiet der Orgelimprovisation nachhaltig geprägten. Wichtige Impulse erhielt er zudem auf Meisterkursen bei Alain, Latry, Fagius und Ghielmi. Bei seinen zahlreichen Konzerten im In- und Ausland arbeitete Samuel Kummer bereits mit Russischen Staatsphilharmonie, der Staatskapelle Dresden und den Chemnitzer Philharmonikern zusammen. Als Solist weilte er u.a. den Beneluxstaaten, im Baltikum, in Mittelamerika, den USA sowie in Russland. Seit 2005 ist Samuel Kummer Organist der Dresdner Frauenkirche und initiierte hier u.a. vier erfolgreiche Orgelreihen. Zuvor war er Bezirkskantor an der Martinskirche Kirchheim unter Teck. Seit 2007 ist der Preisträger des »Concours L’ Europe et L’ Orgue« Lehrbeauftragter für Orgelimprovisation und Literaturspiel an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden. Seine CD s mit Orgelwerken von Bach und Duruflé sowie Vierne, Symphonie Nr. 3 und Nr. 5, die im September 2008 den Diapason d’Or  erhielt, ernteten einhelliges Lob in der internationalen Fachpresse.

Bei den Literarischen Orgelnächten bei Kerzenschein erwartet das Publikum ein sommerliches Kleinod der Poesie, eine harmonische Kombination aus Musik und Wort. Die Veranstaltungsreihe lebt von der besonderen Atmosphäre im stimmungsvoll durch Kerzen erhellten Kirchenschiff, vom Blick auf den angestrahlten Altar der Frauenkirche und seinen Botschaften. Die Literarischen Orgelnächte vereinen herausragende Orgelmusik, zumeist Improvisationen des 19. – 21. Jahrhunderts, im Dialog mit sorgfältig zusammengestellten Texten, die zum Herzen sprechen, ins Gewissen reden oder neue Blicke auf Vertrautes öffnen.

Weitere Veranstaltungen aus dieser Reihe:
09. Juni | 21.30 Uhr »Auszug«
16. Juni | 21.30 Uhr »Fremde«

Ticketinformationen

Vorverkauf:10,00 €
Abendkasse:10,00 €

Reservierungsanfrage senden