Neujahrskonzert

Datum
Mo, 1. Januar 2018, 20:30 Uhr

Ort
Hauptraum der Frauenkirche

Veranstalter
Stiftung Frauenkirche Dresden

Georg Friedrich Händel
»Der Messias«
Oratorium in englischer Sprache

Sopran Romy Petrick
Alt David Erler
Tenor Georg Poplutz
Bass Tobias Berndt

Hallenser Madrigalisten
Virtuosi Saxoniae
Leitung Ludwig Güttler

»Ob ich in meinem Körper war oder außerhalb, als ich es schrieb, weiß ich nicht. Gott weiß es«, beschrieb Georg Friedrich Händel einmal seinen Gemütszustand beim Komponieren des »Messias«. Er war ganz auf die Musik fokussiert, die Welt um ihn herum und die Bedürfnisse des Körpers blendete er völlig aus. In nur 24 Tagen vollendete er dieses monumentale, fast zweieinhalb Stunden dauernde Werk. Dabei gelang es ihm, die Aura, die Christus für die Menschen des 18. Jahrhunderts umstrahlte, in alle Takte der Musik einzuflechten. Jeder Ton – auch in den leise-besinnlichen Arien – feiert die Herrlichkeit des Messias. Die überwältigende Wirkung erfahren wir beim Hören bis heute.

Die Hallenser Madrigalisten wurden 1963 am Institut für Musikwissenschaft der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg gegründet. Die heutigen Mitglieder üben größtenteils musiknahe Berufe aus. Die Kunst des a-cappella-Gesanges mit Werken der Renaissance bis hin zu zeitgenössischen Stücken liegt dem Kammerchor besonders am Herzen.

Das variable Kammerorchester Virtuosi Saxoniae tritt sowohl bei groß besetzten Werken – dank der Verstärkung durch weitere Mitglieder der Sächsischen Staatskapelle Dresden – etwa von Bach, Beethoven oder Mendelssohn wie als Solistenensemble in Erscheinung. Ausgehend von einer einfachen Streicherbesetzung plus Flöte, Oboe oder Trompete bzw. Corno da caccia ist eine spezifische Interpretation möglich. Bereichert wird das ohnehin große Repertoire durch von Ludwig Güttler wiederentdeckte Kostbarkeiten, die so neuen Hörerkreisen offenbart werden können.

Ludwig Güttler ist auf Trompete und Corno da Caccia einer der erfolgreichsten Virtuosen der Gegenwart. Als Solist und Dirigent begeistert er im In- und Ausland und gibt jährlich über 100 Konzerte. Mehr als fünfzig hoch gelobte Tonträger dokumentieren sein vielseitiges Musizieren, für seine großartigen Leistungen wurde er mehrfach ausgezeichnet. Dank seiner Forschungen ist die Konzertliteratur durch vergessene und unbekannte Werke bereichert worden. Außerordentlicher Beliebtheit erfreuen sich auch Güttlers Konzerte in der Frauenkirche Dresden.

Ticketinformationen

Preisgruppe 1:84,00 €
Preisgruppe 2:64,00 €
Preisgruppe 3:34,00 €
Preisgruppe 4:19,00 €

Reservierungsanfrage senden