BACHzyklus

Datum
Sa, 20. Januar 2018, 20:00 Uhr

Ort
Hauptraum der Frauenkirche

Veranstalter
Stiftung Frauenkirche Dresden

Das gesamte Orgelwerk Bachs an 20 Abenden
Konzert I »Wie schön leuchtet der Morgenstern«

Johann Sebastian Bach
Weihnachtsoratorium Kantate Nr. 6
»Herr, wenn die stolzen Feinde Schnauben« BWV 248
Präludien und Fugen C-Dur BWV 547 und A-Dur BWV 536
Choralbearbeitungen

Solisten
Kammerchor der Frauenkirche
ensemble frauenkirche dresden
Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert
Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer


»Studiert Bach, dort findet ihr alles.«
Johannes Brahms


Johann Sebastian Bach galt als einer der besten Organisten seiner Zeit und wird bis heute als bedeutendster Orgelkomponist überhaupt verehrt. Die »Königin der Instrumente« spielte in seinem Leben und Werk eine zentrale Rolle und daher überrascht es nicht, dass Bachs Oeuvre für dieses Instrument so umfassend, vielfältig und tiefgehend ist, dass es Generationen prägte. Er verfasste ca. 250 Kompositionen allein für die Orgel, darunter Präludien, Fugen, Fantasien, Toccaten, Sonaten und Choralbearbeitungen. Die Kirchenmusiker der Frauenkirche, Frauenkirchenorganist Samuel Kummer und Frauenkirchenkantor Matthias Grünert, haben es sich zur Aufgabe gemacht, über den Lauf von zwei Jahren das komplette Orgelwerk Bachs zu präsentieren. Es erklingt im BACHzyklus thematisch abgestimmt an 20 Abenden und wird an geeigneter Stelle um ausgewählte Kantaten und Instrumentalwerke bereichert.

Samuel Kummer
(*1968) studierte Kirchenmusik an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. In den Orgelklassen von Ludger Lohmann, Christoph Bossert und Werner Jacob erarbeitete er sich ein breites Repertoire. Seine außergewöhnlichen und mit Preisen bedachten Fähigkeiten als Orgelimprovisator konnte er u.a. bei Wolfgang Seifen vertiefen. Wichtige Impulse erhielt er zudem von Marie-Claire Alain, Olivier Latry, Hans Fagius und Lorenzo Ghielmi. 2005 wurde er an die Dresdner Frauenkirche berufen, wo er seither für die gesamte Orgelmusik verantwortlich ist. Konzertreisen führten Samuel Kummer bereits in viele europäische Länder sowie nach Mittelamerika, in die USA und nach Japan. Er trat bei renommierten Festivals auf und konzertierte als Solist mit namhaften Orchestern. Samuel Kummer ist Preisträger internationaler Orgelwettbewerbe wie dem »Concours L’ Europe et L’ Orgue« sowie dem »Internationalen Orgelwettbewerb Odense«. Seine CDs mit Orgelwerken von Bach und Duruflé ernteten einhelliges Lob in der internationalen Fachpresse und die Einspielung von Viernes Symphonie Nr. 3 und Nr. 5 wurde mit dem Diapason d’Or 9/2008 geehrt. Seit 2007 ist Samuel Kummer Lehrbeauftragter für Orgelimprovisation und Literaturspiel an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden.

Das ensemble frauenkirche dresden wurde zur Weihe der wiedererrichteten Frauenkirche im Jahre 2005 gegründet. Die Besetzung bilden profilierte Musikerinnen und Musiker der Sächsischen Staatskapelle und der Dresdner Philharmonie. Unter der Leitung von Frauenkirchenkantor Matthias Grünert hat sich das Ensemble zu einem vielseitigen und innovativen Klangkörper entwickelt. Dieser zeichnet sich durch eine lebendige, historisch informierte Aufführungspraxis auf modernem Instrumentarium aus. Der Repertoire-Schwerpunkt des Klangkörpers liegt auf Werken von Bach, Zelenka, Homilius und weiteren Komponisten mit Bezug zu Dresden. Auf dem Konzertprogramm stehen aber auch Kompositionen von Haydn und Mozart. Regelmäßig ist das Orchester bei Konzerten, Geistlichen Sonntagsmusiken und Kantatenaufführungen in den Sonntagsgottesdiensten der Frauenkirche zu erleben. Als musikalischer Botschafter begeistert es auf Gastspielreisen aber auch ein breites Publikum außerhalb Dresdens. Weltweit jährlich am Neujahrsmorgen im ZDF zu erleben, ist das Orchester auch im Hörfunk und auf dem Musikmarkt durch CD-Einspielungen bei den Labels Berlin Classics und Carus präsent. Ein großes Anliegen ist dem ensemble frauenkirche dresden zudem die Musikvermittlung.

 

 

Ticketinformationen

Vorkauf:12,00 €
Abendkasse:12,00 €

Reservierungsanfrage senden