Frauenkirche Bachtage | BACH wiederentdeckt

Datum
Sa, 6. Oktober 2018, 20:00 Uhr

Ort
Hauptraum der Frauenkirche

Veranstalter
Stiftung Frauenkirche Dresden

Johann Nikolaus Bach
Missa brevis »Allein Gott in der Höh sei Ehr«
Johann Christian Bach
Magnificat (1758)
Johann Sebastian Bach
Kantate »Ich bin vergnügt mit meinem Glücke« BWV 84
Kantate »Du Hirte Israel, höre« BWV 104
Wilhelm Friedrich Ernst Bach
»Vater unser«
Wilhelm Friedemann Bach
Kantate »Lobet Gott, unseren Herrn Zebaoth«

Solisten
Sächsisches Vocalensemble
Mitteldeutsches Kammerorchester

Leitung Ludwig Güttler


1996 gegründet, avancierte das Sächsische Vocalensemble in kürzester Zeit zu einem international geschätzten Spitzenensemble. Maßstabsetzende Aufführungen Alter Musik, Stilsicherheit, präzise Artikulation und Intonation, Virtuosität und emotionale Tiefe sind Markenzeichen des Chores. Einen Programmschwerpunkt bildet die Musik zwischen Heinrich Schütz und Johann Sebastian Bach, gleichfalls das Repertoire aus den Beständen der Dresdner Hofmusik. Daneben sind stets die nachfolgenden Jahrhunderte bis in die Gegenwart einbezogen. Bei vielen der ausgewählten Werke handelt es sich um Raritäten. Seit der Gründung wird das Ensemble von Rundfunkanstalten verpflichtet und gastiert auf renommierten internationalen Festivals. Inzwischen liegen über 20 teils preisgekrönte CDs vor, in denen sich die enorme Bandbreite und Klangschönheit des Chores zeigt.

Das Mitteldeutsche Kammerorchester wurde 1987 an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar gegründet. Die Gründungsmusiker sitzen heute u.a. an den Pulten des MDR Sinfonieorchester, im Gewandhausorchester, in der Staatskapelle Weimar, der Staatskapelle Halle und der Magdeburger Philharmonie. Programmschwerpunkt bilden die Sinfonische Musik des 18. und 19. Jahrhunderts sowie die Begleitung oratorischer Literatur. Trotz bundesweiter Verpflichtungen als chorsinfonisches Begleitorchester erarbeiten die Musiker auch immer wieder reine Orchesterprogramme für verschiedene Konzertreihen. Neben Rundfunk- und Fernsehaufnahmen liegen auch CD-Einspielungen mit dem Mitteldeutschen Kammerorchester vor.

Aufregend, berührend und faszinierend ist die große Anzahl der Werke von Johann Sebastian Bach. Der Frauenkirche Dresden ist es daher ein Herzensanliegen, ihnen einen prägnanten Stellenwert in der Ausgestaltung ihres musikalischen Lebens einzuräumen. Bachs Kompositionen durchziehen das Jahr, denn seine über 1.000 Choräle, Kantaten, Messen, Oratorien sowie weltlichen Werke bieten einen schier unerschöpflichen Quell der Inspiration. Um dem Publikum die Schaffensvielfalt des Organisten, Kantors, Hofkammermusikers, Hofkapellmeisters und Hofkompositeurs zudem in einer zeitlich verdichteten Spanne zu verdeutlichen, wurden 2012 die Frauenkirchen-Bachtage ins Leben gerufen. Sie sind ein Hinführen zur Musik des Barockmeisters und eine Einordnung ausgewählter Werke im Rahmen seines Gesamtschaffens. Im nunmehr siebten Jahr offenbart das kleine Festival die Genialität, Mannigfaltigkeit und ungebrochene Modernität Bachs. Die neun Konzerte der Frauenkirchen-Bachtage 2018 vermitteln neben der Kraft des Originals auch eindrücklich die Lust an der Bearbeitung und die Faszination an der Neuinterpretation.

Ticketinformationen

Preisgruppe 1:74,00 €
Preisgruppe 2:54,00 €
Preisgruppe 3:29,00 €
Preisgruppe 4:14,00 €

Reservierungsanfrage senden