Unerschöpflich | Bachs Violinkonzerte

Datum
Sa, 20. Oktober 2018, 20:00 Uhr

Ort
Hauptraum der Frauenkirche

Veranstalter
Stiftung Frauenkirche Dresden

Pietro Locatelli
Concerto Grosso g-Moll op. 1 Nr. 12

Alessandro Marcello
Sinfonie D-Dur SelM B692a aus dem »Oratorio Joaz«

Johann Sebastian Bach
Doppelkonzert für 2 Violinen D-Moll BWV 1043
Violinkonzert A-Moll BWV 1041
Violinkonzert E-Dur BWV 1042

Violine Giuliano Carmignola
Concerto Köln


Johann Sebastian Bach war 26 Jahre alt und Organist in Weimar, als Antonio Vivaldis wegweisende Konzertsammlung »L’Estro armonico« in Amsterdam erschien. Sie waren für Bach eine musikalische Offenbarung, wie sein erster Biograph Johann Nikolaus später berichtete: »Er studierte die Führung der Gedanken, das Verhältnis derselben untereinander, die Abwechslungen der Modulation und mancherlei andere Dinge mehr. Bach schrieb zwei Violinkonzerte und ein Doppelkonzert. Sie stehen im Zentrum des Konzerts mit dem italienischen Barockgeiger Giuliano Carmignola und Concerto Köln. Wo ein wichtiger Strang von Bachs Wurzeln lag, zeigen Werke von Pietro Locatelli und Alessandro Marcello. Ein mitreißender Blick auf seine unerschöpflichen Inspirationsquellen südlich der Alpen.

Ticketinformationen

Preisgruppe 1:59,00 €
Preisgruppe 2:44,00 €
Preisgruppe 3:27,00 €
Preisgruppe 4:13,00 €

Reservierungsanfrage senden