Spenden und Zustiftungen

Ob Sie sich für eine zeitnahe Mittelverwendung in Form einer Spende entscheiden oder die Arbeit der Stiftung Frauenkirche Dresden mit Hilfe einer Zustiftung langfristig unterstützen: Sowohl für die gegenwärtige Nutzung, Wartung und Pflege des Bauwerks als auch für die langfristige Bewahrung des Gotteshauses ist Ihr Engagement wesentlich. 

Spende

Mit einer Spende zugunsten der Stiftung Frauenkirche Dresden unterstützen Sie die Dresdner Frauenkirche dort, wo die Mittel für die Erhaltung des Gotteshauses und die Gestaltung des Lebens in der Frauenkirche zeitnah am dringendsten gebraucht werden.

Seien Sie versichert: Egal für welche Spendenhöhe Sie sich entscheiden, Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Bewahrung des Gotteshauses und zur Gestaltung des vielfältigen Lebens in der Frauenkirche. 

Für jede Spende wird eine Zuwendungsbescheinigung erstellt, die beim Finanzamt geltend gemacht werden kann.

Sie helfen die Stiftungsarbeit umzusetzen, indem Sie für Ihre einmalige oder regelmäßige Spende das Spendenkonto der Stiftung Frauenkirche Dresden nutzen, über unser online-Spendentool Ihre Zuwendung zukommen lassen oder eine Spendensammlung initiieren. 

Spendenkonto:
Stiftung Frauenkirche Dresden
Commerzbank AG
IBAN DE60 8508 0000 0459 4885 00  
BIC: DRES DE FF 850

Zustiftungen

Mit einer Zustiftung – einer Spende in das Stiftungskapital – bekunden Sie Ihre Unterstützung für die Arbeit der Stiftung Frauenkirche Dresden und fördern diese langfristig. Bei dieser Zuwendungsform bleibt Ihr Kapital in den Eigenmitteln der Stiftung auf Dauer erhalten. Somit ist die Stiftung Frauenkirche Dresden in der Lage, ihre gemeinnützigen Ziele nachhaltig aus den Erträgen des Stiftungskapitals zu verfolgen.

Zustiftungen werden vom Gesetzgeber in besonderer Weise bevorzugt behandelt und sind über den normalen Spendenabzug hinaus steuerlich absetzbar. Spenden und Zustiftungen an eine gemeinnützige Stiftung können seit 2009 bis zu einem Gesamtbetrag von einer Million Euro über die sonstigen Zuwendungen hinaus als Sonderausgaben geltend gemacht werden (StiftFöG).

Als Zustifter erhalten Sie eine Spendenbescheinigung, auf der die Zustiftung ausgewiesen ist. Ab einer Zustiftung in Höhe von 300 € können Sie symbolisch einen Stein oder Sitzplatz (Verlinkung) adoptieren. Bei einer Zustiftung ab 2.500 € werden Ihr Name, das Jahr Ihrer Zustiftung sowie deren Höhe in einer Anlage des Prüfungsberichts der Stiftung Frauenkirche Dresden im Stiftungskapital ausgewiesen.

Mehrere Tausend Menschen haben bereits mit ihrer großzügigen Stifterbrief-Spende bzw. ihrer Stein- und Sitzplatzadoption den Wiederaufbau bzw. die Erhaltung des Gotteshauses sowie die Gestaltung des Lebens in der Frauenkirche unterstützt. Als eine besondere Geste des Dankes lädt die Stiftung Frauenkirche Dresden jährlich Spenderinnen und Spender zu einem Dankeschön-Konzert ein. 2016 fand es bereits zum neunten Mal statt. Hier erfahren Sie ... MEHR