FORUM FRAUENKIRCHE online

»Europas Rolle nach dem Wechsel im Weißen Haus – Neue Chancen für eine globale Friedenspolitik?«

Öffentliches Online-Forum
Frauenkirche Dresden/Online/Weltweit
Do 28. Januar 2021 um 18.50 Uhr (MEZ)

Das Thema des Abends

In den vergangenen Jahren wurde die Zusammenarbeit auf internationaler Ebene wiederholt herausgefordert. Nicht nur Russland und China haben die internationale Ordnung in Frage gestellt oder versucht, sie zu ihren Gunsten zu entwickeln. Mit dem Anspruch »America first« zeigten die Vereinigten Staaten von Amerika wenig Interesse an den traditionellen Instrumenten internationaler Kooperation. Angesichts des Amtsantritts des neuen US-Präsidenten Joe Biden und seiner Vizepräsidentin Kamala Harris verbinden sich gerade in Europa große Hoffnungen auf eine Wiederbelebung multilateraler Zusammenarbeit.

Die Europäische Union ihrerseits hat sich in den letzten Jahren in vielerlei Hinsicht mit eigenen Problemen beschäftigt. Dabei steht die Welt vor Herausforderungen, die keine Region im Alleingang lösen kann. Im Mächtespiel zwischen den USA, Russland und China muss sich die EU mit einem eigenen Profil positionieren. Eine Möglichkeit könnte es sein, in der verändernden Weltordnung stärker auf die Fähigkeit der Europäer zu setzen, Konflikte zu lösen und Frieden zu sichern.

Wie kann die EU die Chancen nutzen, gemeinsam mit der neuen US-Regierung und anderen Partnern die internationalen Beziehungen wieder konstruktiver zu gestalten? Was kann die EU dazu beitragen, dass die Weltgemeinschaft stärker auf Dialog setzt und gemeinsam daran arbeitet, Lösungen für langanhaltende Konflikte zu finden sowie neue zu vermeiden?

Das Programm

18.50 UHR | MUSIKALISCHE ERÖFFNUNG
Klang- und Raumimpressionen 
Frauenkirchenorganist Samuel Kummer 

19.00 UHR | BEGRÜSSUNG
Maria Noth, Geschäftsführerin, Stiftung Frauenkirche Dresden

19.05 UHR KEYNOTE
Federica Mogherini, Rektorin College of Europe, Brügge

19.20 UHR | DISKUSSION
Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK), Frankfurt Mitglied des Beirats der Stiftung Entwicklung und Frieden (sef:)
John C. Kornblum, Ehemaliger Botschafter der USA in Deutschland, Nashville
Federica Mogherini, Rektorin des College of Europe, Brügge

20.00 UHR | INTERAKTIVER AUSTAUSCH MIT DEM PUBLIKUM

20.15 UHR | MUSIKALISCHE VERABSCHIEDUNG
Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

--

MODERATION
Dr. Roland Löffler, Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung, Dresden

Anmeldung

Bitte beachten Sie, dass Sie die Veranstaltung hier lediglich verfolgen können.

Eine aktive Teilnahme ist per ZOOM möglich und erwünscht. 
Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung (bis 27.01.).
Die Teilnahme ist kostenfrei.

ANMELDEN

Kooperationspartner

Das Angebot ist eine Kooperationsveranstaltung der Stiftung Frauenkirche Dresden, der Stiftung Entwicklung und Frieden (sef:) und der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung.