Dresdner Orgelzyklus

Datum
Mi, 16. Oktober 2019, 20:00 Uhr

Ort
Hauptraum der Frauenkirche

Veranstalter
Stiftung Frauenkirche Dresden

Konzertreihe der Dresdner Innenstadtkirchen
Kathedrale – Kreuzkirche – Frauenkirche und des
Dresdner Kulturpalastes

Johann Sebastian Bach Fantasia and Fugue g-Moll BWV 542
Jean Roger-Ducasse Pastorale 
Thomas Lacôte Quilisma 
César Franck Priére, op. 20 
Felix Mendelssohn Bartholdy Präludium und Fuge e-Moll WoO

Orgel Universitätsorganist Daniel Beilschmidt (Leipzig)

Daniel Beilschmidt, geboren 1978, studierte Orgel mit Konzertexamen in Leipzig, Kopenhagen und Weimar. 2009 wurde er in das Amt des Leipziger Universitätsorganisten berufen, 2009 bis 2015 war er Assistenzorganist an der Leipziger Thomaskirche. Seit dem Wintersemester 2015/16 ist er Künstlerischer Mitarbeiter an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig. Konzerte führten ihn über Deutschland hinaus nach Skandinavien, Belgien, Polen, Georgien, Russland, die Ukraine, Spanien, Argentinien, Mexiko und die USA. 2013 erschien seine Debüt-CD mit Olivier Messiaens Zyklus „Méditations sur le Mystère de la Sainte Trinité“, aufgenommen an Messiaens langjähriger Wirkungsstätte, der Èglise de la Sainte Trinité in Paris. 2017 wurde die erste Tonaufnahme aus der Neuen Universitätskirche, die CD „Fortuna desperata“ mit Orgelmusik aus Gotik und Renaissance mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Im Dezember 2017 begann mit der Eröffnung des Paulinums/der Neuen Universitätskirche St. Pauli für Daniel Beilschmidt ein neues Kapitel. In seiner Arbeitsstelle am Leipziger Augustusplatz finden sich zwei neue Orgeln: die Schwalbennest-Renaissance-Orgel von Metzler (II/P,7) und die Jehmlich-Orgel (III/P, 46).

--

Der Dresdner Orgelzyklus wurde 2006 als eine gemeinsame Konzertreihe der Dresdner Innenstadtkirchen – der Frauenkirche, der Kathedrale und der Kreuzkirche – ins Leben gerufen. Im wöchentlichen Wechsel präsentieren seither jeweils mittwochs die Organisten der jeweiligen Gotteshäuser bzw. renommierte Gäste die Klangvielfalt ihrer Instrumente und den reichen Schatz der Orgelliteratur. Jährlicher Höhepunkt sind die sommerlichen Internationalen Dresdner Orgelwochen, bei denen Organisten aus aller Welt musikalische Brücken von ihrer Heimat nach Deutschland schlagen. Mit der Wiedereröffnung des Dresdner Kulturpalastes und seiner Eule-Orgel erweiterte sich Ende 2017 der Kreis der Innenstadtorgeln. An den nunmehr vier Konzertorten präsentiert sich dem Publikum eindrücklich, was der große französische Komponist und Organist César Franck meinte, als er ausrief: »Mon orgue, c'est un orchestre!«

Ticketinformationen

Vorverkauf:8,00 €
Abendkasse:8,00 €

Reservierungsanfrage senden