Johann Sebastian Bach

Datum
Sa, 27. Juni 2020, 20:00 - 21:00 Uhr

Ort
Hauptraum der Frauenkirche

Veranstalter
Stiftung Frauenkirche Dresden

Eine deutsch-französische Renaissance – Transkriptionen Bachscher Instrumentalwerke von Komponisten des 19. Jahrhunderts

Orgelbearbeitungen von Charles-Marie Widor
Bachs Memento
Alexandre Guilmant
Sinfonia aus der Kantate
»Wir danken dir, Gott, wir danken dir« BWV 29
Franz Liszt 
Einleitung und Fuge aus der Kantate
»Ich hatte viel Bekümmernis« BWV 21
Wilhelm Middelschulte
Chaconne aus der Partita Nr. 2, d-Moll, BWV 1004

Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer

Wie Johann Sebastian Bach selbst als geschickter Bearbeiter von Werken seiner Kollegen wie Vivaldi, Corelli, Couperin oder Fasch in Erscheinung trat, so sind seine eigenen Werke ein schier unendlicher Inspirationsvorrat für die musikalischen Verbeugungen späterer Tonschöpfer. Frauenkirchenorganist Samuel Kummer macht einige ungewöhnliche Bezüge auf, etwa mit einer Orgelbearbeitung der berühmten d-Moll-Chaconne und Alexandre Guilmants Bearbeitung der Sinfonia aus der Kantate »Wir danken, Gott, wir danken dir« – die ihrerseits ja bereits ein für Orchester ausgeschmücktes Präludium aus der E-Dur-Partita ist.

--

Er ist ein Könner im Literaturspiel, Meister der Orgelimprovisation, gefragter Konzertorganist und Mentor der nächsten Organistengeneration: Frauenkirchenorganist Samuel Kummer. Ausgebildet an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart sowie in Meisterkursen der großen Organisten unserer Zeit, prägte er ab 1998 als Bezirkskantor die Kirchenmusik in Kirchheim unter Teck, ehe er 2005 an die Frauenkirche Dresden berufen wurde. Hier bringt er sein breites Repertoire, das von der Renaissance bis zur zeitgenössischen Musik reicht, auf der Kern-Orgel des Gotteshauses zu Gehör. Samuel Kummer kann auf Preise bei internationalen Orgelwettbewerben sowie auf preisgekrönte CD-Einspielungen verweisen. Er konzertiert weltweit und arbeitet dabei immer wieder mit renommierten Klangkörpern zusammen.

--

Wir freuen uns, dass in der Frauenkirche wieder Musik erklingen kann. Bitte beachten Sie vorbereitend auf Ihren Besuch folgende Hinweise und Regelungen:

  • Bitte achten Sie bei Ihrem Besuch der Frauenkirche und bei eventuellen Wartezeiten am Einlass auf die Einhaltung der gebotenen Mindestabstände. Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist vor und während der Veranstaltung erforderlich. 

  • Mit dem Erwerb eines Tickets ist kein spezieller Sitzplatzanspruch verbunden. Alle Gäste werden platziert. Bitte haben Sie Verständnis, dass ggf. verschiedene Bereiche des Kirchraums nicht zugänglich gemacht werden können. Die Garderoben bleiben geschlossen. Sanitäreinrichtungen stehen nur sehr eingeschränkt zur Verfügung; die dort geltenden Hygieneregelungen sind ausgewiesen und genauestens zu beachten.

  • Wir bitten um Verständnis, dass die Dauer der Veranstaltungen auf max. 1 Stunde beschränkt ist. Eine Pause ist nicht vorgesehen.

  • Personen, die einer Risikogruppe angehören (bspw. aufgrund einer bestehenden Vorerkrankung, aus Altersgründen etc.) wird empfohlen, den Besuch der Frauenkirche zu verschieben. Personen mit coronatypischen Krankheitssymptomen (Husten, Fieber) müssen von einem Besuch absehen. 

Weitere Hinweise zu den geltenden Hygieneschutzmaßnahmen finden Sie HIER.

Ticketinformationen

Vorverkauf und Abendkasse: 10,00 €

Für Gäste mit vor der Corona-Unterbrechung erworbenen Tickets:
 Aufgrund der geänderten Platzierungsmodalitäten müssen Ihre Tickets neu ausgestellt werden. Bitte kontaktieren sie den Ticketservice (ticket@remove-this.frauenkirche-dresden.de | Tel. (0351) 656 06 701 | Mo-Fr 9 bis 16 Uhr). Dieser tauscht Ihre Karten unter Erstattung des Differenzbetrages gegen nicht platzgebundene um. Sollten Sie Ihre Tickets zurückgeben wollen oder müssen, finden Sie HIER INFORMATIONEN ZUR ERSTATTUNG / TICKETSPENDE.