Mozart PLUS

Datum
Sa, 18. Juli 2020, 20:00 Uhr

Ort
Hauptraum der Frauenkirche

Veranstalter
Stiftung Frauenkirche Dresden

Franz Schubert
Ouvertüre im Italienischen Stil D 590

Wolfgang Amadeus Mozart
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 20 in d-Moll KV 466

Improvisation-Session mit Gabriela Montero

Franz Schubert
Sinfonie Nr. 5 in B-Dur D 485

Klavier Gabriela Montero
Kammerorchester Basel

Leitung Heinz Holliger

Mozart PLUS Schubert ist das Konzert betitelt, und das ist gelinde gesagt eine leichte Untertreibung. Eingebettet in zwei Werke von Franz Schubert, steht das Klavierkonzert Nr. 20 von Wolfgang Amadeus Mozart im Mittelpunkt dieses Konzertes. Die für Ihre Live-Improvisationen bekannte Künstlerin widmet einen eigenem Punkt ihrer Reflexion über Mozarts Klavierkonzerts Nr. 20, welches das erste Beispiel eines sinfonischen Klavierkonzerts in der Musikgeschichte darstellt. Mozart überwand spätestens mit diesem Konzert die Verpflichtung der Musik an Unterhaltungsideale und fand zur Freiheit des individuellen Künstlers. Damit gehört das Konzert KV 466 zu den Wegbereitern kommender musikalischer Epochen. Welcher Ort wäre besser geeignet als die Dresdner Frauenkirche, um dieses Klavierkonzert erneut zum Klingen zu bringen?

--

Gabriela Monteros großartige Interpretationen und einzigartige improvisatorische Fähigkeiten haben ihr eine treue Anhängerschaft auf der ganzen Welt eingebracht. Vielseitigkeit und Esprit zeichnen sie als Mensch und ihr Spiel aus. Die gebürtige Venezuelanerin folgte bereits Einladungen der angesehensten Orchester der Welt, hat preisgekrönte Tonträger vorzuweisen und verfolgt konsequent ihr Ziel, ihre Gaben in Improvisation und Komposition auf größere Ensembles und Kontexte anzuwenden. Überdies engagiert sie sich für Menschenrechte und wurde 2015 zur ersten Honorarkonsulin von Amnesty International ernannt.

Das Kammerorchester Basel gilt als eines der führenden Kammerorchester des internationalen Musiklebens. Einladungen in die bedeutendsten Konzerthäuser und Festivals weltweit prägen die Agenda ebenso wie die eigene Konzertreihe in Basel. Das innovative, künstlerisch unabhängige Ensemble sucht durch stete Entwicklung seines Klangbildes sowohl auf historischem als auch modernem Instrumentarium neue und weiterführende Wege der Interpretation. Diese Vielfalt und Tiefe wurde zum internationalen Markenzeichen. Ihre historisch informierten Interpretationen sind mehrfach preisgekrönt.

Ticketinformationen

Preisgruppe 1:59,00 €
Preisgruppe 2:44,00 €
Preisgruppe 3:29,00 €
Preisgruppe 4:19,00 €

Reservierungsanfrage senden