»Wenn Dein Kind Dich morgen fragt…«

Datum
Do, 18. Januar 2018, 19:30 Uhr

Ort
Unterkirche der Frauenkirche (Zugang über Eingang B)

Veranstalter
Stiftung Frauenkirche Dresden

*** Update: Aufgrund der widrigen Witterung mussten mehrere Referenten leider absagen. Die Veranstaltung findet dennoch statt, wird aber in die Unterkirche der Frauenkirche verlegt. Zugang erhalten alle Interessierten ab 19 Uhr am Eingang F. ***


Eröffnungsveranstaltung der diesjährigen gleichnamigen
Vortragsserie des FORUM FRAUENKIRCHE

Impulsvorträge von

  • Dr. Sibylle Bauer, Studienleiterin am Stockholm International Peace Research Institute (SIPRI), zum Thema Frieden und Abrüstung
  • Prof. Dr. Wieland B. Huttner, Vorsitzender des Wissenschaftlichen Rates der Max-Planck-Gesellschaft, zum Thema Neurobiologie und Genetik
  • Michael Beleites, Gärtner und Autor, zum Thema städtischer vs. ländlicher Raum
  • ABGESAGT - Dr. E. h. Fritz Brickwedde, Präsident des Bundesverbandes Erneuerbare Energie, zum Thema nachhaltige Energiewirtschaft
  • ABGESAGT - Dr. Karamba Diaby, MdB, stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, zum Thema Asylpolitik und Migration
  • ABGESAGT - Prof. Dr. Patricia Nanz, wissenschaftliche Direktorin des Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS), zum Thema Klimaschutz
  • ABGESAGT - Prof. Gesine Schwan, Präsidentin und Mitgründerin der HUMBOLDT-VIADRINA Governance Platform gGmbH, zum Thema Demokratieentwicklung

ABGESAGT Die Moderation übernimmt der Journalist Thomas Bille.

»Wenn Dein Kind Dich morgen fragt…« – Das Thema führt unmittelbar zu den aktuellen welt- und gesellschaftspolitischen Fragen unserer Zeit, die aus verschiedenen Perspektiven betrachtet und diskutiert werden sollen. Experten aus Politik, Wirtschaft, Medizin und Klimaforschung kommen zu Wort.

Neben der fachlichen Betrachtung wird vor allem nach der Orientierung an verbindlichen moralischen und ethischen Standards zu fragen sein. In kurzen Statements von max. 5 min werden die Referenten aus ihren jeweiligen Blickwinkeln heraus ihre Gedanken dazu darlegen. Die anschließende Diskussion widmet sich der Entfaltung der Frage nach der Verantwortlichkeit für die nachfolgende Generation. 

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Eintritt frei