Wandlung I

Datum
Sa, 16. Februar 2019, 20:00 Uhr

Ort
Hauptraum der Frauenkirche

Veranstalter
Stiftung Frauenkirche Dresden

Kooperationspartner

Die Frauenkirche als Symbol für Frieden und Versöhnung: Dies stellt Daniel Hope als Überschrift über sein erstes Konzert in der Frauenkirche Dresden in einem Musikjahr, das er unter dem Begriff »Wandlung« gestaltet hat. 

Krzysztof Penderecki
Fanfara per orchestra (2018)

Dmitri Schostakowitsch
Konzert für Violine und Orchester a-Moll op. 77

Nikolai Rimski-Korsakow
Scheherazade op. 35

NFM Wrocław Philharmonic

Violine Daniel Hope
Leitung Michael Schønwandt

Mit diesem Konzert soll die Städtepartnerschaft zwischen Breslau und Dresden, die ja nur 270 km voneinander entfernt liegen, gestärkt und neu betont werden. Nach schweren Zerstörungen im zweiten Weltkrieg wurden beide Städte wiederaufgebaut, um an ihre prachtvolle Vergangenheit anzuknüpfen. Zum Erbe beider Partnerstädte gehören nicht nur weltberühmte Baudenkmäler, sondern auch zwei markante Beinamen: Während Dresden die Bezeichnung „Elbflorenz“ führt, gilt Breslau als „Venedig Polens“.

Das NFM Wroclaw Philharmonic Orchestra wurde 1945 gegründet und nahm 1994 den Zusatz „Witold Lutoslawski“ an. Dies geschah in Gedenken an den großen polnischen Komponisten, dessen Kompositionen zunächst verboten waren, bis die Tauwetterperiode in den 50er Jahren ihm ein grösseres Schaffen ermöglichte. Mit dem Dirigenten Michael Schonwandt, geboren in Kopenhagen, dessen Weg über Kopenhagen, Berlin und Stuttgart an die Opéra National in Montpellier führte, erwartet uns ein Europäer, der bei zahlreichen internationalen Orchestern zu Hause ist.

Tipp & Einladung: Besuchen Sie im Anschluss die »Directorʼs Lounge mit Daniel Hope«
(in Kooperation mit dem Vienna House QF Dresden).

Ticketinformationen

Preisgruppe 1:74,00 €
Preisgruppe 2:54,00 €
Preisgruppe 3:29,00 €
Preisgruppe 4:14,00 €

Reservierungsanfrage senden