Nacht der Stille

Datum
Do, 13. Februar 2020, 22:00 Uhr

Ort
Unterkirche und Hauptraum

»Kommt, und geht in Frieden!«
Einladung zum Wachen und Beten

Michael Zimmermann Friedensbeauftragter der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens 
Frauenkirchenpfarrerin Angelika Behnke 
Brigitte Funk
Cornelia Reimann Stiftung Frauenkirche Dresden
Chor der Frauenkirche
Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert
Cello Ulrich Thiem
Saxofon Bertram Quosdorf 

„Kommt, und geht in Frieden!“ – Wir laden Sie ein, sich stärken zu lassen auf dem Weg in eine lebenswerte und hoffnungsvolle Zukunft. 

Wir kommen her von den Erzählungen der Zeitzeuginnen und Zeitzeugen des 13. Februar 1945 in Dresden, von den Erinnerungen an den Zweiten Weltkrieg, der namenloses Leid über die Welt brachte. Und wir kommen her aus einer nun schon 75 Jahre währenden Friedenszeit in Deutschland, in Mitteleuropa. Ein Dreivierteljahrhundert, in dem Versöhnung geschehen und wachsen konnte. Die Frauenkirche ist dafür ein sichtbares Zeichen geworden. Was für eine Gnade! Gott traut uns zu, Frieden zu stiften und zu bewahren. Mit seiner Botschaft im Herzen sendet er uns in die Welt: „Geht in Frieden!“

Begeben wir uns in der „Nacht der Stille“ auf die Spur des Friedens, indem wir innerlich und äußerlich zur Ruhe kommen und auf die verbindenden Klänge der Musik lauschen. Lassen wir uns zum Nachdenken anregen durch Texte, Gesänge und Gebete zum Frieden. Im Hauptraum erklingt Saxophon-Musik. In der Unterkirche haben Sie Gelegenheit, Cello-Klängen zu lauschen. Die Friedenslichter, die angezündet werden können, mögen mit ihrem warmen Glanz unsere Gesichter und Herzen erleuchten.   

Eintritt frei