Wir empfehlen das Tragen eines medizinischen Mund-Nase-Schutzes.

Aus der Tiefe der Gefühle

Hugo Ticciati & O/Modǝrnt Kammerorkester
Hugo Ticciati und das O/Modǝrnt Kammerorkester gehören zu den mutigsten und innovativsten Künstlern der Gegenwart. Raffinierte, ungewöhnliche Programme und ein eigenes Festival mit Kultstatus: Der amerikanische Geiger und sein schwedisches Orchester sind Trendsetter für eine zeitgemäße Klassik-Kultur.
Und genau aus diesem Pendeln zwischen dem Alten und Modernen besteht das Programm ihres zweiten Dresden-Besuchs. Da ist der altehrwürdigee und bekannte Beethoven – wenngleich in einer Bearbeitung, aber daneben stehen eben auch der zeitgenössische lettische Komponist Peteris Vasks und ‚Klassiker der Moderne‘: Schönberg und Barber.
Vor allem aber stehen die Musiker:innen für mutige, mitreißende Interpretationen. Es wartet ein aufsehenerregender Konzertabend.

Pēteris Vasks
»Lonely Angel« Meditation für Violine und Streichorchester
Arnold Schönberg
Verklärte Nacht op. 4
Samuel Barber
Adagio für Streicher op. 11
Ludwig van Beethoven
Streichquartett Nr. 15 a-Moll op. 132 ("Heiliger Dankgesang") bearbeitet für Streichorchester

O/Modǝrnt Kammerorkester
Violine und Leitung Hugo Ticciati

Mit freundlicher Unterstützung der Ostsächsischen Sparkasse Dresden

Tickets

Ort Hauptraum

Ticketinformation 16 | 24 | 36 | 49 €
Dresden-Elbland-Ticket 15 €

Weitere Termine

Das traditionelle Adventskonzert des ZDF in Zusammenarbeit mit der Stiftung Frauenkirche Dresden
Geistliche Sonntagsmusik
»Missa Sancti Nicolai«

Zurück