Dresdner Gedenkweg

»Unterwegs zur Versöhnung«

Der »Dresdner Gedenkweg – unterwegs zur Versöhnung« führt mit Textlesungen an ausgewählte Orte, die an die Schuld der Deutschen und das Leid im Zweiten Weltkrieg sowie an Zerstörungen in der Nachkriegszeit erinnern. Zugleich werden auf diesem Weg auch der Hoffnung vermittelnde Wiederaufbau in der Stadt, die Sehnsucht nach Frieden, die friedliche Revolution von 1989 sowie der Wunsch und der anstrengende Weg der Menschen zur Versöhnung thematisiert.

Der diesjährige Gedenkweg beginnt um 18:15 Uhr an der Gedenkstele an die Zerstörung der alten Synagoge und an die Ermordung der Juden zur Zeit des Nationalsozialismus am Hasenberg, gegenüber der neuen Synagoge. Er führt danach zur Skulptur des Großen Trauernden Mannes, das Trümmerstück aus der Kuppel der Frauenkirche auf deren Nordseite, dann an der Südostseite des Altmarktes nahe der Gedenk- und Mahnmals für die Opfer der Luftangriffe auf Dresden vom 13. und 14. Februar 1945 zur Kreuzkirche zum Denk- und Mahnmal »Schwerter zu Pflugscharen – Steine des Anstoßes«, zum Denk-Raum für die Sophienkirche und abschließend zur Frauenkirche.

Veranstaltung der Gesellschaft zur Förderung der Frauenkirche Dresden e.V.

Eintritt frei

Ort
Treff Gedenkstele Hasenberg

Weitere Termine

Veranstaltungsbild Teaser (Veröffentlichung)
Die Europäische Union weiterdenken
Veranstaltungsbild Teaser (Veröffentlichung)
Konzepte für eine Erinnerungs- und Begegnungsstätte zum jüdischen Leben in Dresden
Veranstaltungsbild Teaser (Veröffentlichung)
Donnerstagsforum
Christliche Landmarken an Radwegen in Süddeutschland
Veranstaltungsbild Teaser (Veröffentlichung)
zum Kalender

Zurück