Wir empfehlen das Tragen eines medizinischen Mund-Nase-Schutzes.

Festkonzert zum Kirchweihfest

Joseph Haydn »Schöpfungsmesse«
Haydns »Schöpfungsmesse« entstand 1801 und steht somit genau zwischen seinen beiden weltberühmten Oratorien »Die Schöpfung« beziehungsweise »Die Jahreszeiten«, von denen der Komponist selbst in einem Schreiben an das Leipziger Verlagshaus Breitkopf & Härtel im Entstehungsjahr der »Schöpfungsmesse« zitiert wird, deren Ruhm würden ihn überdauern. Und in der Tat findet sich auch in seiner Messkomposition ein vollendeter Stil, eine meisterhaft beherrschte Form, ein höchst differenzierter Instrumentalsatz, die Verwendung liedhafter Themen bei gleichzeitiger Ausdruckssteigerung. Ihren Namen erhielt die Messe deshalb, weil Joseph Haydn im Gloria ein Thema aus seiner Schöpfung zitiert, nämlich die Passage „Der tauende Morgen, o wie ermuntert er“: Heiter und beschwingt erklingt dieses Zitat gerade an jener Stelle, an der die Worte „der du trägst die Sünden der Welt“ vertont sind. Ursprünglich konzipiert zum Namenstag der Fürstengattin Maria Josepha, welches ein herausragendes gesellschaftliches Ereignis am Hofe von Fürst Nikolaus II. von Esterházy war, stellt diese Messe eine wahrhaft prächtig konzipierte Festmusik dar, die gerade das 16. Kirchweihfest der Frauenkirche klangvoll besingt! Seit 2005 befinden sich sämtliche Messvertonungen Joseph Haydns in der Repertoirepflege der hauseigenen Ensembles, und so liegt deren Ausführung im Rahmen des Jubiläumskonzertes in besten Händen.

Joseph Haydn
«Schöpfungsmesse» Hob. XXII:13
Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie Nr. 34 C-Dur KV 338

Sopran Romy Petrick
Alt Bettina Ranch
Tenor Tobias Hunger
Bass Philipp Meierhöfer
Chor der Frauenkirche
ensemble frauenkirche dresden
Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

19 Uhr Künstlergespräch mit Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

Tickets

Ort Hauptraum

Ticketinformation 16 | 24 | 36 | 49 €

Weitere Termine

Johann Sebastian Bach Weihnachtsoratorium Kantaten I, II, V und VI
Johann Sebastian Bach Weihnachtsoratorium Kantaten I, II, V und VI
Glanzvolle Musik des Spätbarock und galante Meisterwerke der Frühklassik

Zurück