Wir empfehlen das Tragen eines medizinischen Mund-Nase-Schutzes.

Young Artists

Klavierrecital

»Die Kraft kommt für mich aus der Ruhe und ich hoffe, dass aus dieser Ruhe dann trotzdem ein sehr weit gespanntes, vielfältiges Spektrum entsteht.« Der das sagt, ist einer der faszinierendsten jungen Pianisten der Gegenwart – Amadeus Wiesensee. Ganz nebenbei hat er übrigens auch noch Philosophie studiert. Nun gibt er endlich sein Dresden-Debüt. Sein Programm ist eine Einladung zum Sinnieren – und dabei doch voller Sinnlichkeit. Da ist Schuberts faszinierend-geheimnisvolle Sonate B-Dur, entstanden zwei Monate vor dessen Tod. Französisch barock, vor sich hin perlend wie ein Gespräch unter Freunden, sind dann Werke von Couperin eingestreut. Und tief in die Nacht und ihre Gedanken führt Amadeus Wiesensee schließlich mit »Gaspard de la nuit« von Maurice Ravel, einem Meisterwerk des Impressionismus.

Franz Schubert
Sonate B-Dur D 960
Maurice Ravel
Gaspard de la nuit
François Couperin
Ordre XXV

Klavier Amadeus Wiesensee

Ort Unterkirche
Zugang über Eingang B

Ticketinformation 14 | 24 | 34 €

Weitere Termine

Oratorium »Messias«
Geistliche Sonntagsmusik
»Trinitatismesse«
Maurice Steger & Zürcher Kammerorchester

Zurück