Sächsische Bläserphilharmonie zu Gast

Preisträgerkonzert

OPUS KLASSIK »Ensemble des Jahres 2023«
Die Sächsische Bläserphilharmonie wurde im Herbst vergangenen Jahres mit dem OPUS KLASSIK als Ensemble des Jahres 2023 ausgezeichnet. Dies ist ein wunderbarer Anlass um dieses außergewöhnliche Orchester mit einem Preisträgerkonzert zu würdigen. Die vom Kulturraum Leipziger Raum und dem Land Sachsen geförderte Sächsische Bläserphilharmonie ist das einzige Orchester unter den 129 deutschen Konzert- und Theaterorchestern in sinfonischer Bläserbesetzung und sticht damit aus der deutschen Orchesterlandschaft hervor. Die Auszeichnung »OPUS KLASSIK« ist ein weiterer Meilenstein in der bewegten Geschichte des Klangkörpers.

Das Orchester ist es tief in der sächsischen Musik- und Kulturtradition verwurzelt und präsentiert sich mit besonders strahlkräftigen Werken des Sächsischen Komponisten-Dreigestirns Bach, Mendelssohn und Wagner. Ein Ausschnitt der preisgekrönten CD „La Valse“ (Frédéric Chopin „Les Sylphides“) steht ebenso auf dem Programm, wie der 4. Satz aus der IV. Sinfonie Gustav Mahlers „Das himmlische Leben“, gesungen von der litauischen Sopranistin Viktorija Kaminskaite, die auch als „Elisabeth“ aus Wagners Tannhäuser zu erleben sein wird. Chefdirigent Peter Sommerer hat die musikalische Leitung des Konzertes und führt auch als Moderator durch den Abend.

Werke von Frédéric Chopin, Gustav Mahler, Richard Wagner
u. a.

Sopran Viktorija Kaminskaite
Sächsische Bläserphilharmonie
Leitung Peter Sommerer

Veranstaltung in Kooperation mit der Sächsischen Bläserphilharmonie und der Sächsischen Staatskanzlei

Tickets

Ort Hauptraum

Ticketinformation 17 | 24 | 31 | 45 €

Weitere Termine

Veranstaltungsbild Teaser (Veröffentlichung)
Veranstaltungsbild Teaser (Veröffentlichung)
Young Artists
Es musizieren Studierende der Hochschule für Musik »Carl Maria von Weber« Dresden
Veranstaltungsbild Teaser (Veröffentlichung)
Veranstaltungsbild Teaser (Veröffentlichung)
Geistliche Sonntagsmusik
Wolfgang Amadeus Mozart
zum Kalender

Zurück