Zeit der Stille

Vorübungen zum Gebet ohne Worte

Pfarrer Holger Treutmann Geistlicher Begleiter

Gebet braucht nicht viele Worte. Gebet verlangt kein Bekenntnis. Wesentlich sind Konzentration und Aufmerksamkeit. Die Stille an einem ausgewählten Ort in der Frauenkirche erleben, im Schweigen mit sich selbst in Kontakt treten, dem Ursprung unseres Daseins Raum geben. Nach einem Impuls für das persönliche Gebet schließt sich eine 15-minütige Zeit der Stille an.

Es besteht die Möglichkeit in einem persönlichen Gespräch die Eindrücke aus der Zeit der Stille zu vertiefen. Gespräche zur meditativen Einzelseelsorge können im Anschluss an die Zeit der Stille stattfinden oder vereinbart werden.

Wer kommt, sollte pünktlich da sein und sich 30 Minuten Zeit nehmen. Verspäteter Einlass oder vorzeitiger Auslass sind in der Regel nicht möglich.

Hinweis: Das Angebot ist nicht barrierefrei.

Eintritt frei

Ort an ausgewählten Orten
Eingang A

Weitere Termine

in English language
mit Versöhnungsliturgie aus Coventry und zentraler Kirchenführung
anlässlich der Herbstinvestitur des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem
mit zentraler Kirchenführung

Zurück