Der Klang des Wandels

Unter der Überschrift »Wandlung« präsentiert die Stiftung Frauenkirche Dresden unter der Leitung ihres neuen Artistic Directors Daniel Hope im Musikjahr 2019 ein Programm, das den Bogen von traditionsreicher klassischer Musik bis hin zu zeitgenössischen Auftragskompositionen und musikalischen Neuentdeckungen schlägt. 

Insgesamt sind mehr als 130 Veranstaltungen neben den regulären Gottesdiensten konzipiert worden, von großen symphonischen Werken über Chor- und A-cappella-Konzerte bis zu Kammermusik in der Unterkirche, die stärker als bisher Ort für Musik sein soll. 

Wandlungsreiches Programm

Die wohl wichtigste Neuerung im Musikleben der Frauenkirche ist die Berufung von Daniel Hope als Artistic Director. Seit über 25 Jahren als Solist auf den Bühnen der Welt unterwegs, ist er für seine musikalische Kreativität und sein Engagement für Humanität international bekannt.

Vier seiner zahlreichen von ihm kuratierten Konzerte widmen sich gezielt dem Leitmotiv »Wandlung«. Das Symbol der Frauenkirche als Ort für Versöhnung versinnbildlichend, wird das musikalische Jahr vom Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra unter der Leitung des österreichischen Dirigenten Sascha Goetzel mit Daniel Hope als Solisten eröffnet.

Zu den namhaften Solisten, die im Jahr 2019 in der Frauenkirche zu hören sein werden, gehören unter anderem die Violinistin Arabella Steinbacher, der von seinem Lehrer Alfred Brendel als »Wunderkind« bezeichnete junge Pianist Kit Armstrong sowie Lucas Debargue und Edgar Moreau, zwei aufstrebende Künstler, die bereits in der Klassikwelt mit zahlreichen Preisen bedacht wurden. Das Zürcher Kammerorchester ist mehrfach zu Gast und präsentiert Werke von Bach, Mozart und Beethoven.

Von Daniel Hope initiiert wurde zudem eine Streichquartett-Reihe, als deren Höhepunkt das Emerson String Quartet zu hören sein wird, sowie die »Young Artists«, bei denen an acht Abenden junge Talente in der Unterkirche zu erleben sein werden.

Fortgesetzt werden die Kooperationen mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden, der Dresdner Philharmonie sowie den Dresdner Musikfestspielen. Prof. Ludwig Güttler, der Initiator des Wiederaufbaus der Frauenkirche, wird mit verschiedenen Ensembles in insgesamt sieben Konzerten auftreten. 

Klangvolle Musica Sacra

Der kirchenmusikalische Charakter der Frauenkirche wird auch 2019 maßgeblich von den Hausensembles unter der Leitung von Frauenkirchenkantor Matthias Grünert geprägt.

Der Kammerchor der Frauenkirche Dresden wird im Musikjahr 2019 Johann Sebastian Bachs »Johannespassion« und das »Weihnachtsoratorium« präsentieren, sowie Wolfgang Amadeus Mozarts »Requiem«. Neu entdeckte Werke von Luigi Cherubini werden ebenfalls zu hören sein.  

Der Chor der Frauenkirche widmet sich über das Jahr hinweg Messvertonungen von Mozart, Cherubini und Haydn und gestaltet damit Geistliche Sonntagsmusiken und eigene Konzertabende wie das Konzert zum 14. Kirchweihjubiläum der Frauenkirche im Oktober. 

Ergänzt wird die Musik der Ensembles durch die klanggewaltige Kern-Orgel der Frauenkirche, meisterlich gespielt von Frauenkirchenorganist Samuel Kummer. Der von ihm initiierte »Bachzyklus« ist auf insgesamt 20 Abende angelegt, zehn davon können die Gäste der Frauenkirche im Jahr 2019 erleben.

Director's Lounge ermöglicht Begegnung

Neu im Jahr 2019 ist die von Daniel Hope ins Leben gerufene »Director’s Lounge« in Kooperation mit dem Hotel Vienna House QF Dresden, in der sich der neu berufene Artistic Director nach ausgewählten Konzerten auf die persönliche Begegnung mit den Gästen der Frauenkirche freut.

Vorverkaufsbeginn

Für die Mehrzahl der Veranstaltungen startet der Vorverkauf am 2. Juli 2018 um 9.00 Uhr.

Weitere Informationen zum Musikjahr 2019 finden Sie ... HIER.

Wir danken unseren zahlreichen Freunden und Förderern:

Die Sparkassen-Versicherung Sachsen fördert das Konzert WANDLUNG IV mit Daniel Hope und dem Zürcher Kammerorchester (12.12.). Die Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank ist langjähriger Partner der Gesprächskonzerte (2019: 25.03. | 13.12.). Die Wolfgang und Ingrid Hensel-Stiftung leistet allgemeine Unterstützung für das Musikprogramm 2019. Das Vienna House QF Dresden unterstützt die Director’s Lounge. 

Herzlichen Dank auch den zahlreichen individuellen Spendern und Unterstützern der Stiftung Frauenkirche Dresden, die das Leben in der Frauenkirche ermöglichen.