Soli Deo Gloria

SDG – Soli Deo Gloria – Allein Gott die Ehre. Die drei Buchstaben strahlen golden über der Orgel der Frauenkirche. Glaube und Musik, Klang und Botschaft verschmelzen zu einer Einheit. Das ist nur dank eines enormen Engagements vieler möglich, insbesondere derer, die das Wirken mit einer Spende unterstützen.

2019 startete mit einem ganz besonderen kirchenmusikalischen Höhepunkt. Frauenkirchenkantor Matthias Grünert, der Kammerchor der Frauenkirche und das ensemble frauenkirche dresden brachten mit Psalm- und Messvertonungen von Luigi Cherubini Werke zum Klingen, die seit Jahrhunderten nicht mehr zu hören waren. Das Ergebnis einer aufwendigen Probenzeit war ein großartiges Konzert mit Musik von emotionaler Ausdrucksstärke und stilistischer Vielseitigkeit.

Tagtäglich lassen Frauenkirchenorganist Samuel Kummer, Matthias Grünert und Gastorganisten die Orgel in Gottesdienst, Andacht und Konzert erklingen. Matthias Grünert gestaltet mit dem Chor und dem Kammerchor der Frauenkirche die sonntäglichen Gottesdienste dem Kirchenjahr entsprechend musikalisch aus. 

Ihre Spende wird gebraucht!

Die kontinuierliche Arbeit und das qualitätvolle Ergebnis wären undenkbar, würden sich nicht alle Mitwirkenden mit Herz einbringen. Darüber hinaus ist es aber wichtig, dass sich Menschen in nah und fern entschließen, das kirchenmusikalische Wirken mit einer Spende zu unterstützen. Hier einige Beispiele, wofür Spendenmittel eingesetzt werden.

Orgelwartung und Orgelstimmung

Für ein funktionstüchtiges und wohlklingendes Instrument wird die Kern-Orgel alle drei Wochen im Vorfeld der Orgelkonzerte gestimmt. Abhängig von der Dauer einer Orgelstimmung belaufen sich die Kosten auf ca. 170 €.

Stimmbildung

In der Stimmbildung werden die Gesangsstimmen der ehrenamtlich aktiven Chorsänger des Kammerchores regelmäßig geschult und Passagen der gegenwärtig einstudierten Werke vertieft. Die monatlichen Kosten für Stimmbildung belaufen sich auf durchschnittlich 1.500 €.

Noten

Die Notenbibliothek der Frauenkirche umfasst Material für mehr als 569 Werke. Einzelstimmen, Klavierauszüge, Chorpartituren und Dirigierpartituren machen 20.000 Exemplare aus. Für die Noten der neu entdeckten Werke Cherubinis fallen 2019 Kosten in Höhe von 2.675 € an.

Probenräume

Woche für Woche proben die Chorsänger. Da die Kirche täglich bis in den späten Abend ihre Türen für die Besucher aufhält, finden die Proben in Räumen der benachbarten Evangelisch-reformierten Gemeinde statt – verbunden mit monatlichen Mietkosten in Höhe von 750 €.

Kantor & Organist

Die Personalkosten für Kantor und Organist werden gemeinsam von der Stiftung Frauenkirche Dresden und der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens getragen. 

Sie sehen, es gibt so viele wichtige Aspekte, die Sie mit einer Spende fördern können.
Wir sind dankbar für Ihr Engagement.

Ihr Engagement hilft!

Unterstützen Sie uns dabei, die Kirchenmusik der Frauenkirche in vielfältigster Art und Weise zu fördern. Gern informieren wir Sie über Spendenmöglichkeiten – ob mit einem kleinen individuellen Beitrag, als Pate eines Steines, Sitzplatzes oder einer Orgelpfeife; ob meiner Spende oder einer Zustiftung.

Helfen Sie mit! Bürgerschaftliches Engagement finanziert nahezu ausschließlich die Arbeit der Stiftung Frauenkirche Dresden. Um so dankbarer sind wir über Ihren Beitrag. Gern kommen wir mit Ihnen ins Gespräch.

Spenderbetreuung: Mandy Dziubanek, Lars Gassan, Karin Wolf | Tel. (0351) 656 06 225 | MAIL | INFOS
Spendenkonto: Stiftung Frauenkirche Dresden | IBAN DE60 8508 0000 0459 4885 00 | BIC DRESD DE FF 850