Drei Kandidat*innen für die Pfarrstelle an der Frauenkirche benannt

Eine Theologin und zwei Theologen, die sich auf die wiederzubesetzende Pfarrstelle der Frauenkirche Dresden beworben haben, stellen sich im November öffentlich vor. 

Um sich für die landeskirchliche Pfarrstelle für die Wahrnehmung der missionarischen Aufgaben an der Dresdner Frauenkirche zu empfehlen, gestalten die Kandidat*innen jeweils zunächst eine Mittagsandacht und feiern am nachfolgenden Sonntag den Abendgottesdienst: 

Pfarrer Bernhard Stief | Jg. 1968. Aus einem sächsischen Pfarrhaus stammend, erlernte er zunächst bei der Dresdner Firma Jehmlich den Beruf des Orgelbauers. Nach der Friedlichen Revolution nahm Bernhard Stief ein Theologiestudium in Leipzig auf. Seit 2008 ist Bernhard Stief Pfarrer an der Kirche St. Nikolai Kirche zu Leipzig. Davor war er zehn Jahre in der Kirchgemeinde Weißenborn-Berthelsdorf tätig und wirkte zugleich als Studierendenpfarrer an der Bergakademie Freiberg. 
Andacht »Wort und Orgelklang« Fr 30.10.2020 12:00 Uhr 
Gottesdienst So 01.11.2020 18:00 Uhr

Pfarrerin Susanne Seehaus | Jg. 1970. Geboren im brandenburgischen Perleberg und aus einem Pfarrhaus stammend, absolvierte sie eine Lehre als Maschinenbauzeichnerin mit Abitur. Danach studierte sie in Berlin Theologie und Geschichte. Nach dem 1.Theologischen Examen war sie 5 Jahre in der Aufbauarbeit im Land Brandenburg im ev. Religionsunterricht tätig. Im Anschluss an das Vikariat an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin war sie ab 2003 für 12 Jahre Pfarrerin in Frankfurt (Oder). Derzeit ist Susanne Seehaus Pfarrerin in Rangsdorf. Sie ist Mutter einer Tochter. 
Andacht »Wort und Orgelklang« Sa 14.11.2020 12:00 Uhr
Gottesdienst So 15.11.2020 18:00 Uhr

Stadtdekan Markus Engelhardt | Jg. 1961. Geboren in Freiburg, wuchs der Sohn einer Pfarrersfamilie in Heidelberg auf. Dort ging er zur Schule, absolvierte seinen Zivildienst in einem evangelischen Krankenhaus und nahm ein Theologiestudium auf, das ihn auch nach Bern, Erlangen und Tübingen führte. Nach verschiedenen Vikariatsstationen in Südbaden war er 10 Jahre Gemeindepfarrer in Konstanz. Seit 2007 ist er Dekan (vergleichbar mit der hiesigen Funktion eines Superintendenten) des evangelischen Stadtkirchenbezirks Freiburg. Markus Engelhardt ist mit einer Pfarrerin verheiratet und Vater dreier Töchter.
Andacht »Wort und Orgelklang« Sa 21.11.2020 12:00 Uhr 
Gottesdienst So 22.11.2020 18:00 Uhr 

Die Andachten und Gottesdienste stehen allen Interessierten offen. Sie finden unter den geltenden Maßnahmen zum Gesundheitsschutz (u. a. Mund-Nase-Bedeckung, Kontaktdatenerfassung) statt.

Eine achtköpfige Auswahlkommission unter der Leitung von Landesbischof Tobias Bilz, die sich aus Vertretern der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens sowie der Stiftung Frauenkirche Dresden zusammensetzt, wird nach Abschluss der Vorstellungsgottesdienste eine Empfehlung an das berufende Landeskirchenamt aussprechen.

Vielfältiges Aufgabengebiet

Zum Aufgabenportfolio Pfarrstelle an der Frauenkirche Dresden gehören in Zusammenarbeit mit der Inhaberin der weiteren Pfarrstelle umfangreiche geistlich-missionarische Aufgaben, die Positionierung der Frauenkirche als Ort gesellschaftspolitischer Diskurse und der Friedens- und Versöhnungsarbeit, die Pflege ökumenischer Kontakte, die projektbezogene Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie die Zusammenarbeit mit Kultureinrichtungen. Als Landeskirchliche Pfarrstelle ist sie auf sechs Jahre befristet. Eine mögliche Berufung zum Geschäftsführer der Stiftung Frauenkirche Dresden erfordert überdies die rechtliche Vertretung der Stiftung, umfassende Leitungsaufgaben und vielfältige Mitwirkung in Gremien und Arbeitskreisen.

Die Neubesetzung ist für das Frühjahr 2021 avisiert. Sie war durch die Berufung von Pfarrer Sebastian Feydt zum Superintendenten des Kirchenbezirks Leipzig notwendig geworden.