Zum Nachlesen: Aleida Assmann zum Begriff der Nation

Aleida Assmann (Foto: Jussi Puikkonen)

Im Rahmen des FORUM FRAUENKIRCHE war am Buß- und Bettag 2021 die renommierte Kulturwissenschaftlerin Aleida Assmann zu Gast. In ihrem klugen und facettenreichen Vortrag warb sie dafür, den Nationen-Begriff zu rehabilitieren.

Bei vielen Intellektuellen steht der Begriff der Nation unter Generalversacht. Aleida Assmann setzt sich dagegen für die Wiedererfindung einer Form von Nation an, die sich als demokratisch, zivil und divers versteht. Selbstaufklärung tut deshalb not. Nur wer die Nation neu denkt kann sie gegen ihre Verächter verteidigen.

In ihrem Vortrag in der Dresdner Frauenkirche lud Aleida Assmann zu ein, den Begriff der Nation neu zu entdecken. Ihre reflektierte Argumentation zeigte dabei, dass dem Konzept der nationalen Identität eine zukunftsweisende, Mut machende und zugleich kritische Perspektive innewohnt, über die es sich nachzudenken und zu diskutieren lohnt.

Lesen Sie hier den Vortragstext nach.
(Es gilt das gesprochene Wort.)

MANUSKRIPT ZUM DOWNLOAD

Die Veranstaltung am 17.11.2021 fand in Kooperation mit dem Johann-Amos-Comenius-Club Sachsen e. V. statt.