ZDF-Adventskonzert leider wieder ohne Publikum

Das traditionelle Adventskonzert des ZDF in Zusammenarbeit mit der Stiftung Frauenkirche Dresden wird auch in diesem Jahr pandemiebedingt ohne Publikum aufgezeichnet.  

„Wir bedauern sehr mitzuteilen, dass die ZDF-Aufzeichnung des Adventskonzerts erneut ohne Publikum stattfinden muss. Wir hatten gehofft, dass die letztjährige Produktion im leeren Kirchraum eine einmalige Ausnahme bleibt – so stimmungsvoll das ausgestrahlte Konzert auch war“, erklärt Maria Noth, Geschäftsführerin der Stiftung Frauenkirche Dresden. „Die Vorfreude des Publikums war wie gewohnt immens; die Kartenwünsche überstiegen bei Weitem die Möglichkeiten. Dass wir nun erneut keine Konzertgäste begrüßen können, ist bitter, aber mit Blick auf die aktuelle Pandemielage in Sachsen alternativlos.“ 

Alle Ticketinhaber*innen werden nun zeitnah informiert. Sie erhalten den Kartenpreis erstattet. Umso wichtiger ist die Ausstrahlung, die Jahr für Jahr Millionen Menschen erreicht. Diese ist nur dank des Zusammenwirkens aller Beteiligten zu stemmen. Das ZDF wird die Produktion mit gleicher Akribie und Liebe zum Ort umsetzen.

Auch die Sparkassen-Finanzgruppe, die im Rahmen ihres gesellschaftlichen Engagements in diesem Jahr erstmals die Stiftung Frauenkirche Dresden bei der Realisierung des Konzertes fördert, erhält ihre Unterstützung aufrecht. „Wir verstehen es als unser Selbstverständnis, an der Seite unserer Förderpartner zu stehen, natürlich auch in schwierigen Zeiten“, so Dr. Heike Kramer, Direktorin Gesellschaftliches Engagement des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes. „Es freut uns, dass der breite Zugang zu dem Konzertereignis über die TV-Ausstrahlung weiterhin gegeben ist und allen Interessierten die Teilhabe an diesem Musikerlebnis ermöglicht wird.“

Daher bleibt das Programm, das am 1. Adventssonntag ab 17.55 Uhr im ZDF-Hauptprogramm zu erleben ist, so festlich wie geplant. Präsentiert von Schauspielerin Stephanie Stumph wird es musikalisch gestaltet vom Starpianisten Lang Lang, der Sopranistin Katharina Konradi und dem Tenor Jonathan Tetelman, dem Sächsischen Staatsopernchor Dresden und der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Am Pult steht Petr Popelka. Zudem wirken der Dresdner Kreuzchor und Frauenkirchenorganist Samuel Kummer mit. Werke u. a. von Georg Friedrich Händel, Felix Mendelssohn Bartholdy, Camille Saint-Saëns, César Franck und Engelbert Humperdinck erklingen. 

Ein Konzert mit Tradition

Seit über zwei Jahrzehnten zeichnet das ZDF das Adventskonzert in der Frauenkirche Dresden auf. In den Anfangsjahren noch aus der Baustelle und später aus dem barocken Hauptraum, stimmten die Festmusiken Millionen Menschen auf die bevorstehende Advents- und Weihnachtszeit ein. Viele hochkarätige Künstler*innen folgten der Einladung zur Mitwirkung, unter ihnen Cecilia Bartoli, Joyce DiDonato, Diana Damrau, Anja Harteros, El?na Garan?a, Sonya Yoncheva, Thomas Quasthoff, Thomas Hampson, Klaus Florian Vogt, Jonas Kaufmann, Sol Gabetta, Lisa Batiashvili und Daniel Hope. Eine feste künstlerische Partnerschaft entstand mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Die Ausstrahlung erfolgt traditionell am Vorabend des ersten Sonntags im Advent und erreicht ein breites Publikum. Allein im letzten Jahr verfolgten 2 Mio Menschen die Sendung. 

Sendehinweis

1. Sonntag im Advent, 28. November 2021, 17:55 Uhr | ZDF
Adventliche Festmusik

Das traditionelle Adventskonzert des ZDF in Zusammenarbeit mit der Stiftung Frauenkirche Dresden

Mitwirkende
Klavier Lang Lang | Sopran Katharina Konradi | Tenor Jonathan Tetelman
Orgel Frauenkirchenorganist Samuel Kummer
Dresdner Kreuzchor
Sächsischer Staatsopernchor Dresden
Sächsische Staatskapelle Dresden
Leitung Petr Popelka

Die Stiftung Frauenkirche Dresden dankt der Sparkassen-Finanzgruppe, die das Konzert fördert.