Johann Sebastian Bach »Weihnachtsoratorium«

Datum
Sa, 14. Dezember 2019, 19:00 Uhr

Ort
Hauptraum der Frauenkirche

Veranstalter
Stiftung Frauenkirche Dresden

Johann Sebastian Bach
»Weihnachtsoratorium« BWV 248
Kantaten I, II, IV & V

Sopran Jana Baumeister
Alt Stephanie Atanasov
Tenor Stephan Scherpe
Bass Martin Hässler
Sächsisches Vocalensemble
Virtuosi Saxoniae

Leitung Ludwig Güttler


Bachs Weihnachtsoratorium und Dresdens Frauenkirche – diese Kombination aus Werk und Ort erinnert an die Anziehungskraft, welche die Residenz auf Johann Sebastian Bach hatte. Zu einer Anstellung in Dresden kam es zwar nicht, doch spielte Bach 1736 auf der hiesigen Orgel und wurde im selben Jahr zum »Hof-Compositeur« des Kurfürsten Friedrich August II. ernannt. Dieser Ehrung liegt auch eine Huldigungskantate zugrunde, die der Thomaskantor später für sein Weihnachtsoratorium parodierte. Dieses ist ein Unikum: Es ist ein Stück liebgewordene Gewohnheit, aus unserem Bewusstsein nicht mehr wegzudenken und auch für Trompeter und Dirigent Ludwig Güttler ein Muss, prägte das Werk doch schon dessen Kindheit.

1996 gegründet, avancierte das Sächsische Vocalensemble in kürzester Zeit zu einem international geschätzten Spitzenensemble. Maßstabsetzende Aufführungen Alter Musik, Stilsicherheit, präzise Artikulation und Intonation, Virtuosität und emotionale Tiefe sind Markenzeichen des Chores. Einen Programmschwerpunkt bildet die Musik zwischen Heinrich Schütz und Johann Sebastian Bach, gleichfalls das Repertoire aus den Beständen der Dresdner Hofmusik. Daneben sind stets die nachfolgenden Jahrhunderte bis in die Gegenwart einbezogen. Bei vielen der ausgewählten Werke handelt es sich um Raritäten. Seit der Gründung wird das Ensemble von Rundfunkanstalten verpflichtet und gastiert auf renommierten internationalen Festivals. Inzwischen liegen über 20 teils preisgekrönte CDs vor, in denen sich die enorme Bandbreite und Klangschönheit des Chores zeigt.

Das variable Kammerorchester Virtuosi Saxoniae tritt sowohl bei groß besetzten Werken – dank der Verstärkung durch weitere Mitglieder der Sächsischen Staatskapelle Dresden – etwa von Bach, Beethoven oder Mendelssohn wie als Solistenensemble in Erscheinung. Ausgehend von einer einfachen Streicherbesetzung plus Flöte, Oboe oder Trompete bzw. Corno da caccia ist eine spezifische Interpretation möglich. Bereichert wird das ohnehin große Repertoire durch von Ludwig Güttler wiederentdeckte Kostbarkeiten, die so neuen Hörerkreisen offenbart werden können.

Ludwig Güttler ist auf Trompete und Corno da caccia einer der erfolgreichsten Virtuosen der Gegenwart. Als Solist und Dirigent begeistert er im In- und Ausland und gibt jährlich über 100 Konzerte. Mehr als fünfzig hoch gelobte Tonträger dokumentieren sein vielseitiges Musizieren, für seine großartigen Leistungen wurde er mehrfach ausgezeichnet. Dank seiner Forschungen ist die Konzertliteratur durch vergessene und unbekannte Werke bereichert worden. Außerordentlicher Beliebtheit erfreuen sich auch Güttlers Konzerte in der Frauenkirche Dresden.

Ticketinformationen

Preisgruppe 1:84,00 €
Preisgruppe 2:64,00 €
Preisgruppe 3:34,00 €
Preisgruppe 4:19,00 €

Reservierungsanfrage senden