Forum Frauenkirche

Datum
Mi, 29. September 2021, 19:30 Uhr

Ort
Hauptraum der Frauenkirche

Veranstalter
Stiftung Frauenkirche Dresden

»Verschwörungstheorien in der Corona-Krise«
Prof. Dr. Michael Butter
 Universität Tübingen

Vortrag im Rahmen des Jahresthemas 
»Welt im Wandel – Alles in Ordnung?«

--

Das Thema

Verschwörungstheorien sind in der Corona-Krise in aller Munde. Aber warum glauben Menschen, dass die Krise nicht real, sondern von Bill Gates oder anderen inszeniert wurde? Und sind Verschwörungstheorien wirklich populärer oder nur sichtbarer geworden? Und wann sind solche Überzeugungen gefährlich und was kann man gegen sie tun? Diese und andere Fragen wird der Vortrag beantworten.

Der Referent

Michael Butter ist Professor für Amerikanische Literatur- und Kulturgeschichte an der Universität Tübingen. Er leitet ein vom Europäischen Forschungsrat gefördertes Projekt zum Zusammenhang von Populismus und Verschwörungstheorien. Er ist der Autor von „Nichts ist wie es scheint“: Über Verschwörungstheorien (Suhrkamp, 2018).

Die Veranstaltungsreihe

Weltweite Wandlungsprozesse gab es schon immer, doch zeigen sie sich in den letzten Jahren umfänglicher, vielfältiger und auch einschneidender. Die Globalisierung mit ihren wirtschaftlichen und politischen Auswirkungen, zunehmende nationalistische und rassistische Tendenzen, gesellschaftliche Polarisierungen: die wachsende Schere zwischen Arm und Reich, Klimawandel und Migrationsbewegung lassen sich nicht solitär oder regional begrenzt betrachten. Die Corona-Pandemie wirkt hier wie ein Brennglas: Situationen und Prozesse scheinen sich zu radikalisieren, so dass Konturen schärfer hervortreten. Und: Man kann sich nicht mehr abwenden, denn Jede*r ist in irgendeiner Weise betroffen.

--

Bitte beachten Sie die 3G-Regelung (Nachweis Geimpft(Getestet/Genesen)
und weitere Maßnahmen zum Gesundheitsschutz.

Eintritt frei