EAT BANANA AND DRINK PILLS | Ein Tanzprojekt

von und mit Sahar Damoni
Sahar Damoni ist eine christlich-palästinensisch-arabische Choreografin und Tänzerin aus Shefa-Amer in Galiläa. Ihre Arbeiten beschäftigen sich mit den Herausforderungen, denen sie als Frau in der arabisch-palästinensischen Gesellschaft gegenübersteht. Als Feministin, die aus einer traditionellen arabischen Gesellschaft stammt, trotzt ihre Kunst den Gebräuchen und Gender-Normen ihrer Geburtskultur, und als Palästinenserin mit israelischer Identität konfrontiert sie den Status quo auf einem umkämpften Stück Land in einer äußerst komplizierten Realität.

Choreographie, Konzept und Aufführung Sahar Damoni
Künstlerischer Beratung und Produktionsmanagement Sarah Holcman
Fotografie und Video Corinna Rosteck
Lichtgestaltung, Musik und Szenografie Oded Komemi
Kostümdesign Elizaveta Dulkin
Internationale Kommunikation & Entwicklung Katherina Vasiliadis
Beratung Dieter Jaenicke

im Anschluss: Gespräch mit der Künstlerin Sahar Damoni in der Unterkirche

Das Werk entstand mit Unterstützung durch: Goethe-Institute Tel Aviv, Kulturbehörde Dresden, Stiftung Frauenkirche Dresden, PACT Zollverein Essen, Kulturfabrik Potsdam, Holland Dance Festival Den Haag, Beit-HaGefen Theatre Haifa Israel, Mifal HaPais – The Lottery Council for Arts and Cultura, Suzanne Dellal Centre for Dance and Theatre Tel Aviv, South-East Dance Company London. | Die Aufführung wird durch das Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden gefördert. | Wir danken zudem für die Unterstützung von privaten Spender*innen.

Tickets

Ort Hauptraum

Ticketinformation 24 €
junge Leute bis 27 Jahre | Studierende | Dresden-Pass-Inhaber*innen 12 €

Programmheft PDF herunterladen

Weitere Termine

Veranstaltungsbild Teaser (Veröffentlichung)
Veranstaltungsbild Teaser (Veröffentlichung)
Young Artists
Es musizieren Studierende der Hochschule für Musik »Carl Maria von Weber« Dresden
Veranstaltungsbild Teaser (Veröffentlichung)
Veranstaltungsbild Teaser (Veröffentlichung)
Geistliche Sonntagsmusik
Wolfgang Amadeus Mozart
zum Kalender

Zurück