Friedensforum

Mit dem Friedensforum möchte die Stiftung Frauenkirche Dresden einen Raum bieten, in dem Fragen zu Frieden und Konflikt gestellt und beantwortet werden, in dem Menschen miteinander Ideen und Meinungen austauschen und sich durch ihre verschiedenen Perspektiven befruchten können.

Unter der steinernen Kuppel der Frauenkirche können Konflikte ohne Angst konstruktiv ausgehandelt werden. Die Frauenkirche steht wie vielleicht kein zweiter Ort dafür, dass wir uns versöhnen können und Frieden möglich ist – es liegt in unsere Hand.

Andreas Dieterich

Das Friedensforum schafft einen Raum, Sichtweisen wahrzunehmen, Meinungen auszuhalten und Konflikte konstruktiv zu bearbeiten.

Austausch auf Augenhöhe

Interessierte können bei Veranstaltungen des Friedensforums miteinander in Kontakt kommen, um über aktuelle Fragen zu Frieden und Konflikt nachzudenken und sich auszutauschen. In verschiedenen partizipativen Formaten wollen wir Menschen aller Generationen zusammenbringen und gemeinsam an einer friedlichen Zukunft arbeiten.

Die Formate sollen ein möglichst breites Publikum ansprechen und alle Menschen einladen, sich mit dem Thema Frieden und Versöhnung zu beschäftigen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Zusammenarbeit mit jungen Menschen und dem Dialog der Generationen.

Jahresthema »Friedensprojekt Europäische Union«

Jedes Jahr wird das Friedensforum unter einen anderen Themenschwerpunkt gestellt. Verschiedenen Formate, die sich an Jung und Alt richten, unterschiedliche Perspektiven und konträre Positionen, partizipative Methoden, die Menschen zu Wort kommen lassen – all dies führt zu einer umfassenden Betrachtung des Themas.

2022 jährt sich der Friedensnobelpreis für die Europäische Union zum 10. mal. Würde die EU den Friedensnobelpreis auch heute noch einmal bekommen? Was müsste sich dafür ändern, was würde es dafür brauchen? Welche Entwicklungen stehen dem entgegen? Lassen Sie uns gemeinsam diesen Fragen nachspüren und an einem friedlichen Europa weiterdenken.

Das Thema bietet sich für die Frauenkirche in besonderem Maße an. Als Ort in Europa, an dem Ost- und Westeuropa zusammenkommen können und als Symbol der Versöhnung, kann die Frauenkirche unterschiedliche Perspektiven auf Europa zusammen und in den Austausch bringen.

Schaffen Sie Räume

Unterstützen Sie aktiv die Friedens- und Versöhnungsarbeit durch Ihre Spende! Stiften Sie Raum für vertrauensvollen Dialog, ermöglichen Sie Menschen ihre Perspektive einzubringen und bringen Sie künftigen Generationen die Bedeutung von Frieden und Versöhnung näher.

Mehr erfahren