FRAUENKIRCHENKANTOR

Samuel Kummer

Er ist ein Könner im Literaturspiel, Meister der Orgelimprovisation, gefragter Konzertorganist und Mentor der nächsten Organistengeneration: Frauenkirchenorganist Samuel Kummer. Ausgebildet an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart sowie in Meisterkursen der großen Organisten unserer Zeit, prägte er ab 1998 als Bezirkskantor die Kirchenmusik in Kirchheim unter Teck.

Nach siebenjähriger Tätigkeit wurde Samuel Kummer 2005 als Organist an die Frauenkirche Dresden berufen. Hier ist er seither nahezu täglich bei Andachten und Gottesdiensten sowie regelmäßig konzertant zu hören. Zudem ist er für die konzeptionelle Planung der Orgelmusik des Gotteshauses verantwortlich. Er initiierte die Orgelreihen »Dresdner Orgelzyklus«, »Bachzyklus«, »Literarische Orgelnacht bei Kerzenschein« sowie »Orgelnachtmusik bei Kerzenschein«. Die Zusammenarbeit mit Rundfunksendern wie dem MDR, BR und dem WDR ergänzt seine Tätigkeit an der Frauenkirche.

Samuel Kummer konzertiert in vielen europäischen Ländern, Mittelamerika, den USA und Japan. Er war u. a. zu Gast in den bedeutendsten Kathedralen, darunter Versailles, Brüssel, Riga, Köln, Berlin, Regensburg, Ulm, Mexico City, Mormon Tabernakle Salt Lake City. In den bedeutendsten Konzertsälen wie dem Tschaikowsky Konservatorium Moskau, der Philharmonie St. Petersburg und der Opera City, der Suntory Hall und dem Lilia-Saal in Tokio zu hören. Er trat bei renommierten Festivals wie dem Lucerne Festival, dem Styriarte Festival sowie bei den Hildebrandt-Tagen in Naumburg auf. Als Solist konzertierte er zusammen mit der Russischen Staatsphilharmonie, der Staatskapelle Dresden und der Dresdner Philharmonie.

Samuel Kummer ist Preisträger internationaler Orgelwettbewerbe (»Concours Lʼ Europe et Lʼ Orgue« Maastricht 1996 (1. Preis), »Internationaler Orgelwettbewerb Odense« 1998). Seine Einspielungen mit Orgelwerken von Bach und Duruflé sowie Vierne, Symphonie Nr. 3 und Nr. 5 (Dia- pason dʼOr 9/2008) ernteten einhelliges Lob in der nationalen und internationalen Fachpresse.

Seit 2007 ist er Lehrbeauftragter für Orgelimprovisation und Literaturspiel an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden.

Ausgewählte Konzerte